BAYREUTH. Bei der Sportlerehrung der Stadt Bayreuth am Freitag Abend in der Oberfrankenhalle wurde Herbert Guth, langjähriges Vorstandsmitglied der Bayreuther Turnerschaft, durch Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe mit dem Sport-Ehrenbrief der Stadt Bayreuth ausgezeichnet.

Der Ehrenbrief ist die höchste Auszeichnung, die die Stadt im Bereich des Sports für ehrenamtliches Engagement zu vergeben hat. Der gebürtige Bayreuther Herbert Guth ist seit 1965 offizielles Mitglied in der Bayreuther Turnerschaft, bereits zuvor war er als Kind über mehrere Jahre im Verein sportlich aktiv. Seit Mitte der 1970er Jahre engagierte er sich in der BTS unter anderem als Leiter der Turnabteilung sowie als Übungsleiter für den Skisport. Von 1998 bis 2008 übernahm Guth die Position des BTS-Geschäftsführers, seit 2012 ist er Pressewart des Vereins. Darüber hinaus engagiert sich der künftige Träger des Sport-Ehrenbriefs seit mehr als zehn Jahren als Geschäftsführer des Stadtsportverbandes Bayreuth. Von 1978 bis 1982 war er auch Jugendleiter im Turnbezirk Oberfranken des Bayerischen Turnverbandes.

Darüber hinaus wurden auch in diesem Jahr wieder etliche verdiente Bayreuther Sportlerinnen und Sportler mit Urkunden und Medaillen ausgezeichnet.

rs