Veröffentlicht am 03.11.2023 22:34
Veröffentlicht am 03.11.2023 22:34

Tigers siegen und siegen

Die mitgereisten Tigers-Fans durften sechs Mal Bayreuther Tore bejubeln. (Foto: Jeannette Reintzsch)
Die mitgereisten Tigers-Fans durften sechs Mal Bayreuther Tore bejubeln. (Foto: Jeannette Reintzsch)
Die mitgereisten Tigers-Fans durften sechs Mal Bayreuther Tore bejubeln. (Foto: Jeannette Reintzsch)
Die mitgereisten Tigers-Fans durften sechs Mal Bayreuther Tore bejubeln. (Foto: Jeannette Reintzsch)
Die mitgereisten Tigers-Fans durften sechs Mal Bayreuther Tore bejubeln. (Foto: Jeannette Reintzsch)

GARMISCH-PARTENKIRCHEN/BAYREUTH. Vierter Sieg in Folge und achter Erfolg in den vergangenen neun Spielen in der Oberliga Süd: Die Bayreuth Tigers siegten heute Abend überlegen mit 6:1 (2:1,2:0,2:0) beim SC Riessersee.

Die Gastgeber starteten wie die Feuerwehr und gingen bereits nach 51 Sekunden mit 1:0 in Führung: Robin Soudek ließ mit einem Schlagschuss von der Blauen Linie den sonst starken Goalie Kai Kristian schwach aussehen. Die Tigers zeigten sich jedoch wenig geschockt und glichen postwendend aus: Samuel Schindler zog von der Blauen Linie ab, Eetu Elo kam noch mit dem Schläger an den Puck - Es stand 1:1 (3.).

Mitte des ersten Drittels hatten die Bayreuther mit ersten Strafzeiten zu kämpfen, überstanden die beiden Unterzahlphasen jedoch schadlos. Als gerade eine weitere Zwei-Minuten-Strafe gegen Eetu Elo ohne Folgen geblieben war, erzielten die Tigers in der flotten Partie zehn Sekunden vor Drittelende die 2:1-Führung: Samuel Schindler passte von hinter dem Tor auf Robin Drothen, der den Puck aus dem Slot im Kasten des SC Riessersee versenkte.

Tigers ab dem zweiten Drittel souverän

Während der ersten Überzahl der Partie hatten die Tigers im zweiten Abschnitt mehrere gute Chancen, konnten jedoch den Vorsprung nicht ausbauen. Besser machte es Mark Ledlin während der zweiten Überzahl: Nach Vorarbeit von Eetu Elo markierte er in der 31. Minute das 3:1 für Bayreuth. Die Tigers blieben weiter die bestimmende Mannschaft und erzielten in der 35. Minute durch Jayden Schubert mit einem schönen Schlenzer das 4:1. Mit der Drei-Tore-Führung der bärenstarken Gäste ging es auch ins Schlussdrittel.

Die Bayreuther spielten vor 1.019 Zuschauern souverän weiter und in der 42. Minute erhöhte Brett Schaefer, der nach einem Schuss von Tomas Schmidt energisch abstaubte, auf 5:1. In der 45. Minute wurde Robin Soudek von Thomas Nuss gefoult, es gab Penalty. Kai Kristian parierte jedoch, es blieb beim 5:1. Eetu Elo nutzte schließlich in der 58. Minute eine weitere Überzahl der Tigers und nagelte den Puck nach Zuspiel von David Stach per Onetimer zum 6:1-Endstand für Bayreuth ins Tor der Gastgeber.

Rich Chernomaz lobte Effektivität des Teams

Für den SC Riessersee endete damit eine Serie von zuletzt vier Spielen ohne Niederlage. Bayreuth hat jetzt nach elf Spielen 23 Punkte auf dem Konto und rückt auf Tabellenplatz vier vor. Am Sonntag um 18.45 Uhr geht es beim Tabellenzweiten Deggendorfer SC weiter. Tigers-Trainer Rich Chernomaz lobte nach der Partie das sehr effektive Spiel seines Teams.


Von Roland Schmidt

rs

north