Live im Römischen Reich

BAYREUTH. Minecraft, Virtual Reality und antikes Rom – passt das zusammen? Ja, das geht! Davon kann man sich am Samstag, 25. Januar, am Gymnasium Christian-
Ernestinum in Bayreuth überzeugen. Interessierte Kinder, deren Eltern und alle Freunde der Antike sind herzlich zum diesjährigen „Römertag“ eingeladen.

Von 14 bis 17.30 Uhr wird ein abwechslungsreiches Programm rund um die Welt der Antike geboten. Dazu gehören zahlreiche Workshops zum Mitmachen. Die Kinder können sich als Hobbyarchäologen bei einer Ausgrabung betätigen, Gefäße töpfern, Münzen herstellen, römische Spiele austesten, Mosaike gestalten, auf Wachstafeln schreiben oder
ihre eigene römische Kräutermischung kreieren.

 

 

Als besonderes Highlight kann man aus Legosteinen ein Aquädukt bauen. Eine virtuelle Minecraft-Besichtigungstour inspiriert vielleicht auch zu anderen technischen Bauten. Mithilfe von VR-Brillen stehen Interessierte selbst mitten unter Gladiatoren im Colosseum oder lenken im Circus Maximus eine Quadriga.
Asterix und Obelix bieten nicht nur ihren sagenumwobenen, Zauberkräfte verleihenden Zaubertrank an, sondern präsentieren auch bei einer Modenschau die „Götter der Römer“.
Für das leibliche Wohl ist natürlich ebenfalls gesorgt: Die Besucher können von römischen Speisen, die nach originalen Rezepten zubereitet wurden, kosten.
Jeder kann sich auch selbst in einen Römer verwandeln und ein Erinnerungsfoto davon mit nach Hause nehmen. Für die Damen- und Mädchenwelt gibt es einen Beauty-Salon im Stil des alten Rom.
Besonders Mutige können den Abstieg in den Hades – die Unterwelt der Römer – wagen.

 

Als besonderes Highlight finden in der Turnhalle echte Gladiatorenkämpfe statt: Ausgestattet mit Waffen, Schilden und Rüstungen treten die Kämpfer der Gladiatorenschule Berlin „Gladiatores Berolinenses“ gegeneinander an. Hier ist Hochspannung garantiert!
Der Römertag ist für alle Besucher kostenlos. red