Geteilter Feiertag

BAYREUTH/HOLLFELD. Am kommenden Donnerstag, 15. August, ist der Feiertag Mariae Himmelfahrt.

An dem Tag wird der leiblichen Aufnahme Mariens in den Himmel gedacht. In Bayern ist Mariae Himmelfahrt ein geteilter Feiertag: In Gemeinden mit überwiegender katholischer Bevölkerung ist Feiertag und arbeitsfrei, in überwiegend evangelischen Kommunen ist hingegen ganz normaler Arbeitstag.

Während in Bayreuth also ganz normaler Arbeitstag ist und sich vor allem der Einzelhandel freut, weil die Bewohner überwiegend katholischer Gebiete ihren freien Tag gerne zum Einkaufsbummel in der Wagnerstadt nutzen, gibt es zum Beispiel im katholischen Hollfeld an dem Tag große Feierlichkeiten: Dort wird in der katholischen Pfarrgemeinde „Mariae Himmelfahrt“ das Patronatsfest gefeiert.

Am Abend findet dabei ein Festgottesdienst in der Kirche mit anschließender Lichterprozession und einer großen Marianischen Feier auf dem Marienplatz statt.
Hierzu kommt jedes Jahr neben mehreren Tausend Gläubigen auch Erzbischof Professor Ludwig Schick nach Hollfeld.

rs