menu
Millionen-Sanierung der Creußener Turnhalle schreitet voran | inbayreuth.de
menu
Veröffentlicht am 10.12.2023 13:09
Veröffentlicht am 10.12.2023 13:09

Millionen-Sanierung der Creußener Turnhalle schreitet voran

Martin Dannhäußer, Bürgermeister und Vorsitzender des Schulverbandes in Creußen, in der Turnhallen-Baustelle. (Foto: jle)
Martin Dannhäußer, Bürgermeister und Vorsitzender des Schulverbandes in Creußen, in der Turnhallen-Baustelle. (Foto: jle)
Martin Dannhäußer, Bürgermeister und Vorsitzender des Schulverbandes in Creußen, in der Turnhallen-Baustelle. (Foto: jle)
Martin Dannhäußer, Bürgermeister und Vorsitzender des Schulverbandes in Creußen, in der Turnhallen-Baustelle. (Foto: jle)
Martin Dannhäußer, Bürgermeister und Vorsitzender des Schulverbandes in Creußen, in der Turnhallen-Baustelle. (Foto: jle)

Es geht voran am Hohen Weg in Creußen. Seit Mai dieses Jahrs wird die Dreifachturnhalle der Robert-Kragler-Volksschule saniert. „Die Rückbaumaßnahmen sind bereits abgeschlossen. Wir befinden uns voll im Zeitplan“, sagt Martin Dannhäußer, Bürgermeister von Creußen und Schulverbandsvorsitzender in Personalunion. Ende 2024 soll die Turnhalle für den Sportunterricht und die Vereine fertig werden.

Creußener Dreifachturnhalle: Aktueller Stand

Für die Sanierung fließen 3,8 Millionen Euro – bei Gesamtkosten von 5,3 Millionen Euro. Die werden nach aktuellem Stand auch eingehalten, betont Dannhäußer nicht ohne Stolz in der Turnhalle in Rohzustand. Er zählt auf, was schon erledigt und wo man bald einen Grünen Haken setzen kann: „Die Rückbauarbeiten sind längst abgeschlossen. Der Vollwärmeschutz ist angebracht, genauso wie Isolierung, Armierung und Rohputz.” Der Feinputz soll folgen, wenn die Frostperiode vorbei sein wird. Bei den Metallbauarbeiten sind die Außenfenster bereits eingesetzt. Einzig der Eingangsbereich zur Turnhalle fehlt noch. „Aber auch das passiert noch 2023“, ergänzt Dannhäußer.

In der jüngsten Schulverbandssitzung wurden zudem zahlreiche Leistungen in technischen Gewerken vergeben: Heizung, Sanitär, Lüftung und Elektro haben einen Auftragnehmer gefunden. „Die Sanitärarbeiten sollen noch in diesem Jahr aufgenommen werden, ebenso der Trockenbau.“

Sanierung der Turnhalle wohl bis Herbst 2024

Bei den Baumeisterarbeiten geht es ebenfalls voran: „Die Mauern sind zum Teil bereits eingezogen.“ Die Ausführung der Arbeiten soll auch ganz praktische Vorteile gegenüber dem Zustand vor der Sanierung mit sich bringen. „Da mussten die Fußball- und Handballtore, wenn sie nicht in der Halle standen, rausgetragen werden ins Freie. Nun bekommen sie einen Platz im Geräteraum. Die noch zu erstellenden Schiebetore berücksichtigen die Torhöhen.

Der Architekt geht laut Dannhäußer bei der Fertigstellung von Oktober 2024 aus. Er selbst bremst lieber minimal: „Wenn wir es im November packen, ist das auch super. Zumal wir hier auch Detailarbeiten, etwa im Sanitärbereich, berücksichtigen.“ Dass die Turnhalle für den Sport schon im September 2024 für den Schulsport genutzt werden kann, erscheint möglich.

Sanierung der Creußener Schule wohl ab Frühjahr 2025

Ist die Sanierung der Turnhalle an der Robert-Kragler-Schule erst mal abgeschlossen, wird man in Creußen den zweiten von drei Bauabschnitten gemeistert haben. Zuvor wurde bereits das Dach der Grundschule saniert. Was dann folgen wird, ist sogar ein noch größerer Brocken. Die Sanierung der Schule im Inneren. „Bauantrag beim Landratsamt und Förderantrag bei der Regierung wurden im September gestellt“, sagt Dannhäußer. Vom Landratsamt könnte zeitnah eine positive Rückmeldung erfolgen. Von der Regierung rechnet Dannhäußer mit einer Antwort „so etwa Mitte 2024“.
Es würden die Ausschreibungen folgen. Den Start der Bauarbeiten im Frühjahr 2025 nennt Dannhäußer „ein realistisches Ziel“. Zirka 14 Millionen Euro wird der dritte Bauabschnitt kosten.


Von Jürgen Lenkeit
north