menu
Schießen der VG Creußen: Das sind die Sieger | inbayreuth.de
menu
Veröffentlicht am 29.11.2023 10:14, aktualisiert am 30.11.2023 09:26
Veröffentlicht am 29.11.2023 10:14, aktualisiert am 30.11.2023 09:26

Schießen der VG Creußen: Das sind die Sieger

Vorne v.l.n.r.: VG-Vorsitzender Martin Dannhäußer, Richert Kausler SG Funkendorf, Gerhard Kürzdörfer, Schützenmeister Gerhard Hertel. Hinten v.l.n.r. Josef Dostal, Heinrich Herlitz, Edwin Arnold. (Foto: red)
Vorne v.l.n.r.: VG-Vorsitzender Martin Dannhäußer, Richert Kausler SG Funkendorf, Gerhard Kürzdörfer, Schützenmeister Gerhard Hertel. Hinten v.l.n.r. Josef Dostal, Heinrich Herlitz, Edwin Arnold. (Foto: red)
Vorne v.l.n.r.: VG-Vorsitzender Martin Dannhäußer, Richert Kausler SG Funkendorf, Gerhard Kürzdörfer, Schützenmeister Gerhard Hertel. Hinten v.l.n.r. Josef Dostal, Heinrich Herlitz, Edwin Arnold. (Foto: red)
Vorne v.l.n.r.: VG-Vorsitzender Martin Dannhäußer, Richert Kausler SG Funkendorf, Gerhard Kürzdörfer, Schützenmeister Gerhard Hertel. Hinten v.l.n.r. Josef Dostal, Heinrich Herlitz, Edwin Arnold. (Foto: red)
Vorne v.l.n.r.: VG-Vorsitzender Martin Dannhäußer, Richert Kausler SG Funkendorf, Gerhard Kürzdörfer, Schützenmeister Gerhard Hertel. Hinten v.l.n.r. Josef Dostal, Heinrich Herlitz, Edwin Arnold. (Foto: red)

Mit einem bravourösen Teiler eröffnete der Vorsitzende der Verwaltungs-gemeinschaft Creußen Herr Martin Dannhäußer das 30. VG - Schießen am 18. Oktober 2023 auf der Schießanlage der Kgl. priv. Schützengilde Creußen. Nach dem Zusammenschluss der Gemeinden Schnabelwaid, Prebitz und Haag mit der Stadt Creußen zu einer Verwaltungsgemeinschaft wurde erstmalig im Jahre 1978 ein VG-Schießen ausgetragen.

Hierbei beteiligen sich die Bürgermeister und Räte der einzelnen Gemeinden mit jeweils maximal drei Teilnehmern, wobei die zwei besten Schützen mittels Olympiawertung gewertet werden. Zur Auslobung kommt ein „Wanderpokal der Bürgermeister“.

Selbiger Modus gilt auch für die in der Verwaltungsgemeinschaft beheimateten Schützen-vereine. Die Teilnehmerzahl der Schützen der einzelnen Vereine ist auf zwölf Schützen begrenzt, wobei die zehn besten Schützen in die Wertung kommen. Hierbei wird ein „Wanderpokal der Vereine“ ausgelobt. Die Mannschaftsbesten eines jeden Vereines werden mit einem Pokal zur Erinnerung an das Ereignis belohnt.

Den „Bürgermeisterpokal“ konnte sich, auf Grund der hervorragenden Schießleistungen der Stadträte Bernhard Ohlraun und Georg Freiberger, mit 268,6 Punkten die Stadt Creußen abermals sichern. Den zweiten Platz belegt die Marktgemeinde Schnabelwaid mit 428,6 Punkten vor der Gemeinde Prebitz mit 478,6 Punkten. Die Gemeinde Haag nahm nicht teil.

Der heiß umkämpfte „Wanderpokal der Vereine“ ging an die SG Funkendorf mit 865,5 Punkten vor dem SV Schnabelwaid mit 893,7 Punkten und dem SV Haidhof mit 983,6 Punkten. Die KPSG Creußen übernahm mit 1705,3 Punkten die rote Laterne.

Mannschaftsbester von der SV Schnabelwaid wurde Heinrich Herlitz mit einem 8,5 Teiler und 25,4 Punkten. Für den SV Haidhof schoss Edwin Arnold mit einem 13,8 Teiler und 31,7 Punkten am besten. Für die KPSG Creußen schnitt Josef Dostal mit einem 14,3 Teiler und 65,1 Punkten am erfolgreichsten ab. Die Mannschaft der SG Funkendorf führt Gerhard Kürzdörfer mit einem 20,8 Teiler und 52,9 Punkten an.


Von Redaktion Creußen
north