Veröffentlicht am 24.04.2024 13:58
Veröffentlicht am 24.04.2024 13:58

Schan & Tölzer: „Super Tag für Bayreuther Eishockey”

Frühere Tigers-Protagonisten: Rainer Schan und Steffen Tölzer Mittwochmittag nach der Gläubigerversammlung in einem Bayreuther Café. (Foto: Lenkeit)
Frühere Tigers-Protagonisten: Rainer Schan und Steffen Tölzer Mittwochmittag nach der Gläubigerversammlung in einem Bayreuther Café. (Foto: Lenkeit)
Frühere Tigers-Protagonisten: Rainer Schan und Steffen Tölzer Mittwochmittag nach der Gläubigerversammlung in einem Bayreuther Café. (Foto: Lenkeit)
Frühere Tigers-Protagonisten: Rainer Schan und Steffen Tölzer Mittwochmittag nach der Gläubigerversammlung in einem Bayreuther Café. (Foto: Lenkeit)
Frühere Tigers-Protagonisten: Rainer Schan und Steffen Tölzer Mittwochmittag nach der Gläubigerversammlung in einem Bayreuther Café. (Foto: Lenkeit)

Die Bayreuth Tigers haben mit größter Wahrscheinlichkeit eine Zukunft. Die Gläubiger der Bayreuth Tigers GmbH haben am Mittwoch (24. April 2024) „mit großer Mehrheit” zugestimmt. Hier geht es zur Meldung.

Auch bei den Beteiligten, also jenen Personen, die der Versammlung im Schwurgerichtssaal im 2. Stock des Amtsgerichts Bayreuth beiwohnten, ist die Erleichterung nach dem „Placet” der Gläubiger groß. inbayreuth.de hat Stimmen eingefangen.

Michael Schwellengreber: Kooperationsvertrag bekommen wir auch noch hin

Michael Schwellengreber, 1. Vorsitzender EHC Bayreuth “die Tigers” e.V.:

”Heute ist wirklich ein guter Tag. Zu einem „sehr guten” Tag hat eigentlich nur gefehlt, dass die Forderungen der Gläubiger zu 100 Prozent erfüllt worden wären. Aber dass das nicht geht war klar. Ich musste 20 Minuten lang vor dem Einlass am Gericht anstehen und wurde gut gefilzt. Die Sicherheitsvorkehrungen waren hoch. Zu einem Kooperationsvertrag unseres EHC sowie der Tigers GmbH fehlen nur doch die Unterschriften von mir und Thomas Lünenborg. Aber auch das bekommen wir noch hin.”

Rainer Schan: Werde mich nicht aufdrängen

Rainer Schan, Manager Sport der Bayreuth Tigers von Dezember 2022 bis Oktober 2023:

”Für den Standort Bayreuth ist das ein sehr guter Tag. Der neue Investor onesto kann nun loslegen. Es wird weiter Eishockey gespielt, das war das wichtigste. Mir ist der Standort sehr ans Herz gewachsen.”

Zu einem möglichen Engagement bei der GmbH:

”Ich habe derzeit mit meiner Spieleragentur gut genug zu tun. Wer Interesse hat, kann sich dennoch jederzeit bei mir melden. Aber ich werde mich nicht aufdrängen. Ausschließen kann ich nichts, da ich bisher auch nicht mit Herrn Lünenborg oder anderen onesto-Leuten gesprochen habe.”

Steffen Tölzer: Super, aber die sportliche Herausforderung wird groß

Steffen Tölzer, Ex-Spieler und Kapitän der Bayreuth Tigers:

”Für das Bayreuther Eishockey ist diese Entscheidung heute natürlich mega. Gott sei Dank haben bis auf einen Gläubiger alle anderen zugestimmt. Jetzt steht viel Arbeit an. Hoffentlich bekommen die neuen Macher das hin. Sportlich dürfte es aber in der Oberliga für die Tigers nicht einfach werden, wenn jetzt alles etwas kleiner ist. Ich wünsche jedenfalls alles Glück. Ich freue mich schon auf die Spiele meiner Lindau Islanders gegen und in Bayreuth in der kommenden Oberliga-Saison.”


Basti Mayer: Rainer Schan wäre Wunschlösung

Basti Mayer, Hauptamtlicher Jugendtrainer des EHC Bayreuth:

”Ich bin sehr positiv gestimmt. Zum Glück geht es weiter bei den Tigers. Der kommende Investor kann nichts dafür, was der frühere Geschäftsführer Matthias Wendel getan hat. Ich war von Anfang an ein Fürsprecher, die Tigers weiter leben zu lassen. Rainer Schan wäre für den sportlichen Bereich wohl eine Wunschlösung. Der hat sportlichen Background, Weitsicht und ist auch menschlich tadellos. Jetzt gilt es, ein richtiges Händchen für eine junge, konkurrenzfähige Mannschaft mit ein paar Routiniers zu beweisen.”


Von Jürgen Lenkeit
Bereitgestellt mit myContent.online CMS und PORTAL.
north