Polizei in Bayreuth: Zusammenstoß bei Wendemanöver

BAYREUTH. Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro entstand am Donnerstagvormittag bei einem Unfall im Industriegebiet Laineck. Der Fahrer eines Kleinbusses wollte wenden und übersah ein anderes Fahrzeug. Glücklicherweise blieben alle Beteiligten unverletzt. Beamte der Zentralen Einsatzdienste Bayreuth übernahmen die Unfallaufnahme

Kurz vor 10 Uhr war der 33-Jährige mit seinem Kleintransporter auf der rechten von zwei Fahrspuren auf der Christian-Ritter-von-Popp-Straße in Richtung Allersdorfer Kreisel unterwegs. Im Bereich der Einmündung zum Industriegebiet wollte der Mann auf freier Strecke wenden und übersah hierbei einen auf der linken Spur, ebenfalls stadtauswärts, fahrenden Kleinbus, der von einem 40-Jährigen gesteuert wurde. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der 33-Jährige muss mit einem empfindlichen Bußgeld sowie einem Fahrverbot rechnen.

Anzeige

red