medi bayreuth: Nico Wenzl geht auch für Bamberg an den Start

BAYREUTH. medi bayreuths Youngster Nico Wenzl wird in der kommenden Saison auch für ein Team aus Bamberg an den Start gehen. Der Aufbauspieler soll so an die BBL herangeführt werden.

Der 19-Jährige wird in der kommenden Saison mit einer Doppellizenz an den Start gehen. Neben dem Bayreuther Jersey wird er auch die Farben des TTL Basketball Bamberg tragen. Somit wird Wenzl in der Regionalliga Südost an den Start gehen. Beide Organisationen verständigten sich auf diese Lösung, um die Entwicklung des Youngsters bestmöglich voranzutreiben.

Anzeige

“Um Nico optimal entwickeln zu können, braucht er Spielpraxis auf einem Niveau zwischen Nachwuchs Basketball Bundesliga und BBL. Da die 2. Regionalliga für ihn nicht mehr ausreicht, haben wir eine Lösung gesucht und in Form einer Kooperation mit dem TTL Bamberg gefunden. Nico soll dort eine tragende Rolle ausfüllen und sich so Schritt für Schritt an die easyCredit BBL herantasten”, sagt medi-Headcoach Raoul Korner.

 

 

Und Wenzl fügt an: “Ich freue mich ganz besonders auf die neue Saison, da dies mein erstes Jahr Basketball ohne schulische Ablenkungen sein wird und ich mich voll auf meine basketballerische Entwicklung konzentrieren kann. Im Hinblick auf mein erstes Profijahr versuche ich, mich in jedem Training stetig zu verbessern, Erfahrungen zu sammeln und viel von den Bundesliga Veteranen zu lernen. Um zudem Spielpraxis auf hohem Niveau zu bekommen, werde ich nächstes Jahr mit einer Doppellizenz auch für den TTL Basketball Bamberg in der 1. Regionalliga spielen. Natürlich hoffe ich, viel Spielzeit zu bekommen und diese dann auch nutzen zu können.”

In der Vorsaison zählte die Regionalliga insgesamt 14 Teams. Coronabedingt wurde der Spielbetrieb nach dem 22. Spieltag eingestellt. Tabellenführer zu diesem Zeitpunkt war die Mannschaft von hapa Ansbach. Der TTL Basketball Bamberg belegte mit einer Bilanz von 13 Siegen und neun Niederlagen Tabellenposition fünf.

ms