medi Bayreuth: “Leider haben wir die Partie verloren”

BAYREUTH. Letztlich hat medi Bayreuth gegen den MHP Riesen Ludwigsburg mit 67:87 verloren. In der MHP Arena hatte das Team von Head Coach Raoul Korner am Samstagabend in der ersten Halbzeit noch die Führung mit 43:39 übernommen, und das trotz Ausfall von Bastian Doreth, Andreas Seiferth und auch Kay Bruhnke, (musste mit Rückenproblemen aussetzen).

„Ich freue mich sehr, dass ich meinem Team wieder aktiv auf dem Feld helfen kann. Leider haben wir die Partie verloren, aber es war gut zu sehen, wie wir in der ersten Halbzeit das umsetzten, was wir uns vorgenommen hatten. In den letzten zwanzig Minuten war es uns leider nicht mehr möglich, das Tempo zu kontrollieren und wir wurden schlichtweg überrannt”, so Janari Jõesaar.

Anzeige

„Glückwunsch an John Patrick und seine Mannschaft zum letztlich dann doch deutlichen und verdienten Sieg. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft: Ich muss wirklich sagen, dass ich mein Team kämpfen gesehen habe – im Rahmen unserer personellen Möglichkeiten. Wir haben in der ersten Halbzeit glaube ich angedeutet, wozu dieses Team imstande ist oder imstande wäre, wenn wir nur annähernd vollständig wären. In der zweiten Halbzeit – und das war leider zu befürchten oder eher zu erwarten – ist uns dann der Sprit ausgegangen. Terry Allen hatte dann auch noch eine Platzwunde und war im wahrsten Sinne des Wortes ausgeknockt. Bei Janari Jõesaar hat man auch gesehen, dass er uns in der ersten Halbzeit extrem geholfen und uns einen Qualitätsschub gegeben hat. In der zweiten Hälfte war dann allerdings nichts mehr im Tank, für ihn auch das erste Mal, dass er wirklich 5-gegen-5 gegangen ist. Alles in allem muss ich sagen: Hut ab vor meiner Mannschaft, wie sie sich heute präsentiert hat und dass die zweite Halbzeit dann am Ende so aussieht, wie sie aussieht, ist ganz normal. Für uns war das trotzdem ein guter Schritt”, so Headcoach Raoul Korner.

red