medi bayreuth: „Das war extrem emotional“

BAYREUTH. Seit knapp zwei Wochen läuft bei medi bayreuth die Vorbereitung auf die kommende Saison. Seit vergangenem Montag hat Coach Raoul Korner alle Spieler an Bord. Geschäftsführer Björn Albrecht erlebte deswegen einen sehr emotionalen Moment.

Anfangs nicht alle Spieler dabei

Zum Vorbereitungsstart der Bayreuther konnten leider nicht alle Spieler dabei sein. Denn nach der positiven Covid-19-Testung eines US-amerikanischen Spielers bei den Eingangsuntersuchungen am Klinikum Bayreuth direkt nach der Ankunft, waren neben dem betroffenen Spieler vorsorglich auch drei weitere medi-Akteure vom Gesundheitsamt in Quarantäne geschickt worden. Somit mussten sich die Neuzugänge erst einmal gedulden, ehe sie am vergangenen Montag ins Training einstiegen.

Anzeige

Letzten Monate sehr kräftezehrend

Trainer Raoul Korner konnte jetzt erstmals seine komplette Mannschaft in der Oberfrankenhalle zu einer Einheit begrüßen. „Ganz ehrlich, das war extrem emotional. Die vergangenen Monate waren so unglaublich kräftezehrend für alle von uns. Mitunter wussten wir nicht, ob es überhaupt weiter geht und es eine Zukunft für den Bayreuther Basketball gibt. Daher jetzt hier zu stehen, eine Mannschaft zu haben, die aus meiner Sicht hochspannend ist, und alle auf dem Parkett zu sehen, ist sicherlich einer der emotionalsten Momente meiner Karriere“, gibt Geschäftsführer Björn Albrecht unumwunden zu.
„Wir sind hier, um den Fans mitreißenden Basketball anzubieten und sie zu begeistern. Endlich geht es wieder los und man sieht ein bisschen was von dem, wofür wir uns die letzten Monate so ex-trem eingesetzt haben. Daher für uns intern ein extrem emotionaler Moment“, so Björn Albrecht.

Björn Albrecht: „Eine spannende Mischung“

Jetzt gilt es für die Korner-Schützlinge, in der Vorbereitung gut zu arbeiten, um dann im Oktober beim Pokal gleich voll da zu sein. Selbstverständlich findet das Training unter strengen Hygienevorgaben statt und die Spieler werden regelmäßig auf Covid-19 getestet.

Die Bindung zwischen den Spielern ist stark

Im Sommer hat sich im Kader von medi Bayreuth viel getan, mit der neuen Mannschaft sind die Verantwortlichen im Verein sehr zufrieden. „Ich sehe eine spannende Mischung – nicht nur sportlich, sondern auch als Gruppe von Menschen. Alle machen auf mich einen super positiven Eindruck. Alle sind sehr motiviert und kamen auch mit einem überraschend guten Fitnesslevel zu uns“, freut sich Björn Albrecht.
„Wir sind mit dem positiven Corona-Fall als Organisation und als Team direkt gefordert worden. Es war toll zu sehen, wie sich die Jungs, die nicht in Quarantäne waren, um die Spieler in Quarantäne gekümmert haben. Das hat definitiv schon die Bindungen zueinander gestärkt. Von der bisherigen Arbeitseinstellung und auch der Kommunikation unter- und miteinander bin ich sehr angetan.“ ms