Knezevics frühes Tor ebnet den Weg

BAYREUTH. Die SpVgg Bayreuth hat auch im sechsten Ligaspiel in Folge nicht verloren. Gegen Rosenheim setzte sich die Altstadt mit 3:0 durch. Ein frühes Tor durch eine mittlerweile gut bekannte Kombination ebnete den Weg.

Wieder findet Piller Knezevic

Die Bayreuther legten los wie die Feuerwehr und zeigten sofort, wer Herr im Ring ist. Fenningers Kopfball konnte Gästekeeper Goia noch parieren (2.). Aber nur drei Minuten später war der Schlussmann geschlagen: Piller trat über die linke Seite an und fand im Zentrum Knezevic, der traf zum 1:0. Genau diese Kombination bekamen die Zuschauer beim 7:2 gegen Illertissen auch schon des Öfteren zu sehen. Es spielten zu diesem Zeitpunkt nur die Gastgeber, Weimars Kopfball ging knapp drüber (12.) und Knezevics Schlenzer lenkte Goia mit einer starken Tat über den Querbalken (19.). Anschließend beruhigte sich die Begegnung etwas, Bayreuth nahm das Tempo raus, somit kam Rosenheim besser in die Partie, ohne offensiv gefährlich zu werden. Vor der Pause erhöhten die Oberfranken dann noch einmal die Schlagzahl. Fenninger scheiterte zunächst alleine vor Goia am Keeper (38.), machte es aber kurz später besser: Nach einem feinen Pass von Knezevic war der Angreifer alleine durch und stellte auf 2:0 (44.). Damit ging die SpVgg mit einem verdienten Vorsprung in die Kabine.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Schwarz mit erstem Tor für Bayreuth

Nach dem Seitenwechsel setzte Makarenko den ersten Warnschuss (48.). Auf der Gegenseite hatten die Gastgeber Glück, dass Majdancevics Schuss knapp am linken Pfosten vorbeistrich (49.). Fast im Gegenzug sorgte die Altstadt dann für noch mehr Klarheit: Eine Knezevic-Ecke nickte Schwarz völlig unbedrängt ein. Es war sein erstes Tor für die SpVgg. Damit war die Partie entschieden. In der restlichen Spielzeit passierte nicht mehr viel und somit fuhr die Altstadt den zweiten Heimsieg in Folge ein. Weiter geht es am nächsten Freitag, erneut zu Hause, gegen Aufstiegsfavorit Türkgücü München.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

ms