Jones nimmt Cookes Kaderplatz ein

BAYREUTH. Am vergangenen Freitag wurde der Vertrag mit dem Forward Charles Cooke aufgelöst. Der US-Amerikaner kam erst im Sommer nach Bayreuth, doch dieses Engagement funktionierte nicht. „Es hat sich zuletzt immer deutlicher gezeigt, dass die Situation für beide Seiten nicht optimal war. In so einem Fall ist es für alle Beteiligten das Beste, gleich einen Schlussstrich zu ziehen und getrennte Wege zu gehen – eine der Lehren, die wir aus der letzten Saison gezogen haben. Ich wünsche Charles und seiner Familie alles Gute und dass sie in Europa rasch Fuß fassen können“, sagte medi-Headcoach Raoul Korner damals.

Dadurch wurde wieder ein Platz im Kader der Oberfranken frei. Dieser wurde nun besetzt, Lucious “Lucky” Jones wechselt zu den „Heroes of Tomorrow“. Der US-Amerikaner spielte zwischen 2011 und 2015 am Robert Morris College. Dort kam er auf einen Schnitt von 14,3 Punkten sowie 5,9 Rebounds. 2015 meldete er sich zum NBA-Darft an, wurde allerdings nicht gezogen. Somit ging der Shooting Guard nach Belgien zu Liege. Nach einer Saison dort zog es den 26-Jährigen nach Frankreich zu Hyeres-Toulon. Dort blieb er ebenfalls eine Spielzeit, dann fing Jones‘ Zeit in Griechenland an. Er lief für Patras, PAOK Thessaloniki, Aris Thessaloniki und zuletzt Panionios auf. Bei letzgtenanntem Verein bekam der Neu-Bayreuther nur einen Vertrag bis Dezember. Dieses Vertragsverhätlnis wurde nun vorzeitig aufgelöst und Jones unterschrieb für eine Saison in Bayreuth.

Kaum aus Athen in Bayreuth angekommen, ging es für den Neuen auch schon wieder auf Reisen. Nach erfolgreich absolviertem Medizin-Check machte sich Jones mit dem Team auf nach Trier, wo medi bayreuth an diesem Wochenende beim SWT Cup zwei weitere Testspiele absolvieren wird.

ms