Glück für medi: Kein Kreuzbandriss bei Jones

BAYREUTH. Der Sonntag war für medi bayreuth ein gebrauchter Tag, denn neben der Niederlage gegen Würzburg verloren die Oberfranken auch noch Lucky Jones. Der Neuzugang verletzte sich am Knie, am Montag kam die Diagnose, die besser als erwartet ausfiel.

Was war passiert? In einer Verteidigungsaktion verletzte sich der Small Forward in der 17. Spielminute am Knie und blieb auf dem Spielfeld liegen. Der 26-Jährige wurde anschließend gestützt vom Parkett gebracht und konnte nicht weiterspielen.

Anzeige

Es war klar, dass es sich um das Knie handelt, unklar war, wie schlimm die Verletzung ist. Eine MRT-Untersuchung am Montag gab nun Klarheit, die Verletzung ist nicht so schlimm wie vermutet. “Die gute Nachricht zuerst: medi bayreuths Forward Lucky Jones hat sich im Frankenderby gegen s.Oliver Würzburg keinen Kreuzbandriss zugezogen. Das haben die Untersuchungen von Mannschaftsarzt Dr. Holger Eggers am Montagvormittag ergeben”, heißt es in einer Vereinsmitteilung. Und weiter: “Auch wenn der 26-Jährige glücklicherweise keinen Kreuzbandriss davongetragen hat, wird er den HEROES OF TOMORROW voraussichtlich in den nächsten vier Wochen nicht zur Verfügung stehen.”

ms