Corona-Virus in Bayreuth: Blutspende

BAYREUTH. Die Blutspendetermine am 12. Mai, 09. Juni, sowie am 11. August werden wie der vorangegangene nicht wie gewohnt im Rotkreuzhaus in Bayreuth in der Hindenburgstraße stattfinden, sondern weiterhin situationsbedingt in der Turnhalle am Roten Main in der Johannes-Sebastian Bach-Straße 19, 95448 Bayreuth von 12 bis 19 Uhr.

Um den engagierten Blutspenderinnen und Blutspendern, sowie den Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen/Helfer und Helferinnen in der derzeitigen Situation eine sichere Möglichkeit der Blutspende zu bieten wurde der Termin aus Platzgründen in die Turnhalle am Roten Main in der Nähe des Hans-Walter-Wild-Stadions verlegt.

Die Blutspender werden gebeten sich auf kleine Wartezeiten bei der Blutspende einzustellen. Erstspender benötigen für ihre Erstspende für eine ordnungsgemäße Registratur einen Lichtbildausweis.
In Bayern werden jeden Tag rund 2.000 Blutkonserven benötigt und nun besonders während des aktuellen Katastrophenfalles muss die Versorgung mit Blutkonserven natürlich fortan gewährleistet sein um auch weiterhin Kranke und Verletze zu versorgen.

Ohne freiwillige, engagierte Blutspenderinnen und Blutspender ist dieser Bedarf nicht zu decken. Da es auch in Zukunft wichtig ist den Bedarf sicherzustellen, ist es unerlässlich neue Erstspender zu gewinnen und auch zu binden. Nur durch die Gewinnung von Erstspendern kann auch weiterhin der große Bedarf gedeckt werden.

red