Rost gibt vor: “Wollen uns oben festbeißen”

BAYREUTH. Nach dem 3:1-Coup gegen Schweinfurt geht es für die SpVgg Bayreuth am Samstag (14 Uhr) in Heimstetten weiter. Dabei hat sich das Team etwas ganz Besonderes überlegt, ein Fanbus für die Auswärtsfahrt wird aus der Mannschaftskasse bezahlt. „Die Unterstützung in den letzten Wochen war unglaublich gut. Wir wollen damit ein Zeichen setzen und etwas zurückgeben. Der Zusammenhalt zwischen Mannschaft und Fans wird immer besser und stärker und ist sehr wichtig für uns“, sagt Trainer Timo Rost.

Auch auf den Erfolg gegen die Schnüdel ging der Coach noch einmal ein: “Das war ein Sahnetag in jeglicher Hinsicht. Dass wir gegen eine Top-Mannschaft der Liga, die komplett unter Profi-Bedingungen arbeitet, mit 3:1 gewinnen, obwohl wir über 60 Minuten in Unterzahl spielen, zeigt die Willensstärke und Mentalität der Mannschaft. Die Unterstützung der Fans war auch das Beste, was ich in Bayreuth bislang erlebt habe. Wir werden sehr konzentriert und fokussiert weiterarbeiten.”

Und konzentriert weiterarbeiten bedeutet, jetzt in Heimstetten nachzulegen. Wie Angreifer Ivan Knezevic im Gespräch mit uns verriet, ist der Sieg gegen Schweinfurt nichts Wert, wenn die Altstadt jetzt in Heimstetten verliert. Der Tabellenvierte ist im Gastspiel beim Zwölften zwar der Favorit, dennoch darfst du in dieser Liga keinen Gegner unterschätzen. “Es wird ein anderes Spiel als gegen Schweinfurt. Wir wollen uns oben in der Tabelle festbeißen“, gibt Rost vor. „Dafür müssen wir in Heimstetten gewinnen. Wir werden mit derselben Einstellung und Leidenschaft ins Spiel gehen wie gegen Schweinfurt und wollen uns die nächsten Punkte erarbeiten.”

ms