menu
Eichelberg-Bebauung: Anwohner verliert Klage | inbayreuth.de
menu
Veröffentlicht am 09.02.2024 13:48
Veröffentlicht am 09.02.2024 13:48

Eichelberg-Bebauung: Anwohner verliert Klage

Der Eichelberg vom Panoramaweg in Blickrichtung Nordwest betrachtet.  (Foto: Lenkeit)
Der Eichelberg vom Panoramaweg in Blickrichtung Nordwest betrachtet. (Foto: Lenkeit)
Der Eichelberg vom Panoramaweg in Blickrichtung Nordwest betrachtet. (Foto: Lenkeit)
Der Eichelberg vom Panoramaweg in Blickrichtung Nordwest betrachtet. (Foto: Lenkeit)
Der Eichelberg vom Panoramaweg in Blickrichtung Nordwest betrachtet. (Foto: Lenkeit)

In der Stadt wird Platz für neue Wohnungen benötigt, daher sollen Teile am Eichelberg zu einem Wohngebiet werden. Die Planungen laufen seit 2016. Das Verwaltungsgericht Ansbach hat nun die Klage eines Anrainers, der das Wohngebiet verhindern wollte, abgewiesen.

Im Juni 2023 hat der Stadtrat den Bebauungsplan „Wohngebiet Am Eichelberg/Panoramaweg” genehmigt. „Der Antragsteller ist Eigentümer von im Plangebiet gelegenen und an das Plangebiet angrenzenden Grundstücken. Er hatte unter anderem eine fehlerhafte beziehungsweise unzureichende Entwässerungsplanung und eine unzureichende Verkehrserschließung für das neue Wohngebiet angeführt und beantragt, den Bebauungsplan vorläufig außer Kraft zu setzen”, teilt die Bayreuther Stadtverwaltung mit.

Trotz anfänglicher Bedenken einiger Anrainer ist der Plan in Kraft. Über 200 Einwendungen wurden berücksichtigt, und es wurde ein Bauleitplanverfahren eingeleitet, um Wohnbau- teilweise in Landwirtschaftsflächen umzuwidmen. Aktuell sind etwa 60 Wohneinheiten geplant, darunter Einzel-, Doppel- und Reihenhäuser.


Der Beschluss ist unanfechtbar. Das neue Wohngebiet am Eichelberg hat somit auch die letzte Hürde außerhalb des Entscheidungsbereichs der Stadt Bayreuth genommen.


Von Gabriele Munzert
north