Beste Saisonleistung: Bayreuth holt ersten Ligasieg

FRANKFURT. Nach dem ersten Sieg der Saison im FIBA Europa Cup gegen Prishtina sollte es für medi bayreuth am Samstag auch in der Liga erstmals Zählbares geben. Und die Oberfranken holten sich mit einer überzeugenden Vorstellung den ersten Ligasieg. Nach der besten Leistung der Spielzeit gewannen die Korner-Schützlinge bei den Skyliners klar mit 88:74.

Starke erste Hälfte der Bayreuther

Die Bayreuther starteten erneut mit James Robinson, James Woodard, Nate Linhart, Andi Seiferth und Reid Travis. Nachdem die ersten Momente der Partie den Skyliners gehörten, kamen die Gäste Minute um Minute besser ins Spiel. Linhart hatte viel den Ball in seinen Händen, initierte die Angriffe und trat selbst als Scorer auf. In der Defensive lief es auch gut, in der Offensive agierte medi variabel. Somit stand nach zehn Minuten eine 25:16-Führung für die Oberfranken auf der Anzeigetafel.

Im zweiten Abschnitt knüpfen die „Heroes of Tomorrow“ an die starke Vorstellung des ersten Viertels an und bauten die Führung weiter aus. Bei Frankfurt ging in dieser Phase offensiv fast gar nichts, sodass medi immer weiter wegziehen konnte. Die Gäste ließen den Ball gut laufen, fanden immer wieder den offenen Schützen und führten zur Pause deutlich mit 51:31.

medi lässt nichts anbrennen

Die Konstanz war in dieser Saison bisher das große Problem von medi. Die Frage nun: Konnten die Bayreuther ihr starkes Niveau auch nach der Pause halten? Die Antwort: Ja! Die Gäste ließen den Spalding weiter klasse laufen, die Dreier fielen sehr sicher durch die Reuse. Defensiv machten die Oberfranken ihr bestes Spiel der Saison. Somit führten die Schützlinge von Raoul Korner vor dem Schlussviertel klar mit 77:52.

Damit war die Begegnung zehn Minuten vor dem Ende quasi schon entschieden, wenngleich Frankfurt aber noch einmal etwas rankam. In den einstelligen Rückstand kamen die Hausherren nicht mehr. Am Ende hieß es 88:74 für Bayreuth, das den ersten Ligasieg der Saison einfuhr. Weiter geht es für medi am Mittwoch mit dem Heimspiel im FIBA Europe Cup gegen Nikosia.

ms