Timo Rost bleibt in Bayreuth!

BAYREUTH. Timo Rost hat sich für die SpVgg Bayreuth entschieden und das Angebot von Drittligist Carl Zeiss Jena abgelehnt.

Seit Anfang der Woche kursierten die Gerüchte, dass Rost bei Jena hoch im Kurs steht. Der Coach bestätigte selbst, dass er ein Angebot vom Drittligisten vorliegen habe. Am Samstag auf der Pressekonferenz nach dem 2:1-Sieg in Rain am Lech ging der Trainer erneut auf das Interesse aus Jena ein. Er wollte alles abwägen und dann eine Entscheidung treffen.

Und Rost hat sich für die SpVgg Bayreuth entschieden. „So Leute, wenn das kein Zeichen ist! Timo Rost bleibt in Bayreuth! Oldschdod!“, schrieb Bayreuths Geschäftsführer Wolfgang Gruber am Samstagabend auf Facebook.

Auch die „BILD“-Zeitung, die die ganzen Spekulationen um einen Wechsel von Rost nach Jena ins Rollen gebracht hatte, berichtete von der Absage des Coaches an den Drittligisten. Damit verzichtet der Übungsleiter auf eine Menge Geld und geht den erfolgreichen Weg mit der Altstadt weiter. In der vergangenen Spielzeit hatte Rost die Mannschaft in einer schlechten sportlichen Situation übernommen und zum Klassenerhalt geführt. Diese Saison geht das Team den erfolgreichen Weg mit dem Trainer weiter und steht aktuell auf dem vierten Platz der Regionalliga Bayern.

ms