Bayreuth. Die SpVgg hat den nächsten Neuzugang präsentiert: Nach Christopher Kracun aus Schweinfurt verstärkt nun auch Sven Kopp die Altstadt. Der neue Mann stand zuletzt bei Jahn Regensburg unter Vertrag, machte allerdings noch keine Partie in der 2. Bundesliga. Für den Jahn kam der Defensivmann insgesamt 20-mal in der 3. Liga zum Einsatz.

»Er kann zentral in der Innenverteidigung und der Sechserposition spielen, seine besten Spiele hat er meiner Meinung nach aber als Außenverteidiger gemacht», so SpVgg-Coach Timo Rost über den 23-Jährigen, der allein wegen seiner Körpergröße von 1,98 Metern auffällt. »Damit macht er uns bei Standards noch schwerer ausrechenbar. Er hat viel Potential. Wenn er das abruft, kann er uns sehr helfen.»

Kopp erhält bei den Oberfranken einen Vertrag bis 30. Juni 2020. Der Abwehrspieler durchlief in Weiden alle Jugendmannschaften und war im Alter von 18 Jahren schon Stammspieler in der Bayernliga-Mannschaft. 2014 ging er zum damaligen Drittligisten Jahn Regegnsburg. Nun wird er das Trikot der Bayreuther überstreifen. »Für mich bietet der Wechsel die perfekte Möglichkeit, den nächsten Schritt zu machen», sagt der ehemalige Drittliga-Spieler. »Bayreuth hat eine Mannschaft mit Potential und die Regionalliga ist eine spannende Liga für mich. Ich freue mich auf die Herausforderung.»

ms