Veröffentlicht am 27.02.2023 17:09
Veröffentlicht am 27.02.2023 17:09

Geldstrafe zahlen oder die Tage in Haft absitzen?

Bayreuth: Betrunkener Raser auf der Autobahn A9 (Foto: red)
Bayreuth: Betrunkener Raser auf der Autobahn A9 (Foto: red)
Bayreuth: Betrunkener Raser auf der Autobahn A9 (Foto: red)
Bayreuth: Betrunkener Raser auf der Autobahn A9 (Foto: red)
Bayreuth: Betrunkener Raser auf der Autobahn A9 (Foto: red)

BAYREUTH . Eine Bayreutherin wurde im vergangenen Jahr vor dem Amtsgericht in Hof zu einer Geldstrafe verurteilt, da sie mit ihrem Auto mehrfach ohne Versicherungsschutz gefahren war. Da sie der Geldstrafe allerdings nicht nachkam, suchte die Polizei sie am vergangenen Samstag zu Hause auf.

Beim ersten Versuch, die Damen zu Hause anzutreffen, hatten die Polizeibeamten keinen Erfolg. Einige Stunden später probierten sie es erneut, diesmal mit Erfolg. Sie unterbreiteten ihr das gerichtliche Angebot: Entweder jetzt die Strafe zahlen oder direkt mitkommen und die Haft antreten. Sie entscheid sich für ersteres.

Die Beamten hatten beim zweiten Eintreffen einen Wagen vor dem Haus entdeckt, welcher der Tatverdächtigen gehörte. Das Kennzeichen war entstempelt und die Buchstabenfolge ließ auf die Initialen der Gesuchten schließen.

Die Bayreutherin räumte ein, weiterhin mit dem Fahrzeug unversichert unterwegs gewesen zu sein. Daraufhin stellten die Beamten ihre Fahrzeugschlüssel sicher.

Diesmal wird die Staatsanwaltschaft in Bayreuth über das Verhalten urteilen.


Von Jessica Mohr
jm
Bereitgestellt mit myContent.online CMS und PORTAL.
north