Altstadt legt nach und gewinnt auch in Heimstetten

HEIMSTETTEN. „Der Sieg gegen Schweinfurt zählt nur etwas, wenn wir jetzt in Heimstetten nachlegen“, hatte Ivan Knezevic in einem Gespräch mit uns unter der Woche gesagt. Und die SpVgg Bayreuth tat genau das, was der Angreifer forderte, denn in Heimstetten gab es ein 3:0.

Die Altstadt war in Heimstetten von Beginn an hellwach – und belohnte sich: Nach einem tollen Spielzug über die rechte Seite köpfte im Zentrum Eder ein (13.). Es war ein offensiv geführtes Spiel, in dem Marinkovic zweimal für die Gäste das 2:0 verpasste. Da kurz vor der Pause auch Knezevics Schuss abgefälscht wurde, ging es mit dem 1:0 in die Kabinen.

Aber nach dem Seitenwechsel waren die Bayreuther gleich wieder voll da: Marinkovic bereitete stark vor auf Piller, der zum 2:0 vollendete (51.). Die Altstadt war die klar bessere Mannschaft. Zunächst ließen die Spieler von Trainer Timo Rost noch einige Chancen liegen, kurz vor Schluss war es allerdings der eingewechselte Sulmer, der mit dem 3:0 die Entscheidung und zugleich den Endstand besorgte (85.).

Durch die zwei Siege in Serie sind die Bayreuther nun weiter oben dran. Am kommenden Samstag steht der Hinrunden-Abschluss und ein Heimspiel gegen Schalding-Heining auf dem Programm.

ms