medi Bayreuth holt Neuzugang vom Deutschen Meister

Krešimir Nikić verstärkt zur Saison 2022/23 medi Bayreuth. Der Kroate kommt vom Deutschen Meister Alba Berlin an den Roten Main. Der Center wechselt zunächst für ein Jahr auf Leihbasis innerhalb der Basketball-Bundesliga. Bei medi Bayreuth soll Nikić häufiger zum Zug kommen als in Berlin. Mit der Verpflichtung Nikićs reagiert medi zudem auf die bevorstehende Länderspielreise des ebenfalls neu verpflichteten Kalif Young. Der ist für mindestens zwei Wochen mit der kanadischen Nationalmannschaft unterwegs.

Nikić spielt seit 2017 für Alba Berlin, wo er zunächst die Jugendmannschaften durchlief. In der kommenden Saison wird Nikić die sechste Ausländerstelle besetzen. Er wird das Masell-Team auf der Center-Position verstärken. Dort herrscht kurzfristig Bedarf, da der neue Center Kalif Young mit seinem Heimatland Kanada auf Länderspielreise geht.

Anzeige

Krešimir Nikić wechselt von Alba Berlin zu medi Bayreuth

Bei medi ist man von einer Win-Win-Situation für beide Seiten überzeugt, wie Pressesprecher Sven Ammon der Bayreuther Sonntagszeitung mitteilt: „Uns kann Krešimir kurzfristig mit seiner Qualität weiterhelfen. Zudem kennt er bereits die Basketball-Bundesliga. In Bayreuth hat er dieses Jahr zudem bessere Aussichten auf regelmäßige Spielzeit und vor allem viele Spielminuten.“ Hier tun sich Parallelen zu einem anderen medi-Neuzugang dieser Saison auf: Sasha Grant. Der ist ebenfalls ausgeliehen, mit Bayern München ist ebenfalls ein Spitzenclub seine Stammmannschaft. Auch interessant: Hier sehen die medi-Verantwortlichen dieses Jahr eine „Riesenchance“ für medi Bayreuth.

Krešimir Nikić wird bereits zum Testspielauftakt von medi Bayreuth am Mittwochabend gegen die Nürnberg Falcons spielberechtigt sein und aller Voraussicht nach erstmals auf dem Parkett in der Oberfrankenhalle stehen.