menu
Comic-Projekt für Kinder in Bad Berneck: So geht es weiter | inbayreuth.de
menu
Veröffentlicht am 28.11.2023 17:02, aktualisiert am 30.11.2023 09:12
Veröffentlicht am 28.11.2023 17:02, aktualisiert am 30.11.2023 09:12

Comic-Projekt für Kinder in Bad Berneck: So geht es weiter

Sabine Gollner zum Workshop-Auftakt in Bad Berneck: Kinder sollen Kreativ sein (Foto: jle)
Sabine Gollner zum Workshop-Auftakt in Bad Berneck: Kinder sollen Kreativ sein (Foto: jle)
Sabine Gollner zum Workshop-Auftakt in Bad Berneck: Kinder sollen Kreativ sein (Foto: jle)
Sabine Gollner zum Workshop-Auftakt in Bad Berneck: Kinder sollen Kreativ sein (Foto: jle)
Sabine Gollner zum Workshop-Auftakt in Bad Berneck: Kinder sollen Kreativ sein (Foto: jle)

Seit Mitte November können Jugendliche in Bad Berneck in einem mehrteiligen Workshop ihre Kreativität ausleben. „Gelebte Vielfalt – Tiercharaktere drücken mich aus“, lautet der Name der Reihe, die sich an Jugendliche richtet.

Initiiert wurde das Projekt vom gemeinnützigen Verein der Bayreuther Sonntagszeitung, „Wir helfen in Bayreuth e.V.“, der das Projekt finanziell unterstützt.

Sabine Gollner, Vorsitzende der Künstlerkolonie Fichtelgebirge „KÜKO“ als Projektpartnerin von „Wir helfen in Bayreuth e.V., ist von den Ergebnissen des Workshop-Auftakts begeistert. „Viele der zuletzt 18 Kinder haben ihre Freude fürs Zeichnen entdeckt. Wir wollten helfen, eine kreative Ader aufzudecken, bei dem einen oder anderen könnte das gelungen sein.“

Der Schulleiterin der Sebastian-Kneipp-Schule, Dagmar Höller, seien die ersten beiden Workshops jedenfalls nicht verborgen geblieben. In denen hatten Schüler das Wort „Willkommen“ in ihrer jeweiligen Muttersprache bunt und ausladend gemalt. „Frau Höller hat die Aktion kurzerhand auf die ganze Schule übertragen. Seitdem wurden 238 Willkommens-Bilder gezeichnet oder gemalt“, freut sich Gollner.

Nun geht das Comic-Projekt weiter. An den ersten drei Samstagen im Dezember (2., 9. und 16. Dezember) stehen die nächsten Workshops an. Traf man sich zuletzt noch in der Nachmittagsbetreuung der Offenen Ganztagsschule, wird es dann, jeweils von 14 bis 16 Uhr, in der Kreativwerkstatt der KÜKO am Anger weitergehen.

„Wir veranstalten zwar mehrere Workshops, haben die inhaltlich aber bewusst so konzipiert, dass man auch nur einen Teil der Veranstaltungen besuchen kann“, erläutert Gollner. „Für manche Teilnehmer steht ohnehin fest, dass sie mindestens zwei oder dreimal kommen, sonst würden sie ihre Comictiere nicht so umsetzen können, wie sie bereits in der Phantasie existieren“, fügt die Kreative an.

Kurz vor Weihnachten werden die Kunstwerke auch öffentlich zu sehen sein. Am 22. Dezember werden die neu entstandenen Comicwerke an die Fenster der Künstlerwerkstatt geklebt. Wer seine selbst erdachten Comicfiguren auch kurzfristig noch in der Öffentlichkeit sehen will, hat dazu noch eine Chance. „Wir haben noch ein paar wenige Restplätze frei“, sagt Gollner. Anmelden kann man sich telefonisch unter 09273/9668670 oder per Mail an kontakt@kueko-fichtelgebirge.de anmelden.


Von Jürgen Lenkeit
north