Veröffentlicht am 21.03.2023 06:44
Veröffentlicht am 21.03.2023 06:44

Premiere beim Wohnen in Bindlach: „Fehlendes Puzzlestück” bald fertig

Bindlach: Wohnen für Senioren am alten Brauereihof. (Foto: Lenkeit)
Bindlach: Wohnen für Senioren am alten Brauereihof. (Foto: Lenkeit)
Bindlach: Wohnen für Senioren am alten Brauereihof. (Foto: Lenkeit)
Bindlach: Wohnen für Senioren am alten Brauereihof. (Foto: Lenkeit)
Bindlach: Wohnen für Senioren am alten Brauereihof. (Foto: Lenkeit)

BINDLACH. Auf dem Areal des ehemaligen Brauereihofs in Bindlach wird im Herbst eine Form des selbstbestimmten Wohnens im Alter starten, die ihresgleichen im Raum Bayreuth bisher sucht. Das „Leben am alten Brauereihof“ in Bindlach umfasst vollstationäre und teilstationäre Pflege. Dazu kommt eine WG für Demenzkranke.

Die Verantwortlichen des Sozialteams aus Regensburg übernehmen als Träger ab Oktober das Ruder der beiden Gebäude. Mit dem Richtfest für Haus zwei war am Mittwoch (8. März) ein Meilenstein erreicht. Am Dienstag (14. März 2023) hat das Sozialteam das direkt davor daneben entstehende Haus eins des Wohnprojekts in Bindlach vorgestellt.

Bindlach: Wohnen für Senioren

Bindlachs Bürgermeister Christian Brunner nennt die Anlage „das Puzzlestück, das Bindlach noch gefehlt hat. Es ist der Lückenschluss zwischen dem Leben zu Hause und dem Pflegeheim“, wenn im Alter die eine oder andere Einschränkung im Alltag auftritt.

Dr. Christian Weiß, Geschäftsführer des Sozialteams aus Regensburg, das die Trägerschaft übernehmen wird, spricht von einem „zukunftsweisenden Seniorenprojekt“. Als Herzstück wird im ersten Stock eine Wohngemeinschaft für Demenzkranke entstehen. Zwölf Wohnplätze werden es sein, jedes Zimmer mit Nasszelle, dazu einen großflächigen Gemeinschaftsbereich mit Küchen- und Wohnbereich. „Ein kleines, familiäres Umfeld; ähnlich einer Studenten-WG“ soll so entstehen, ohne klassischen Flur, wie Weiß betont. Andreas Neugirg, Prokurist von Sozialwohnen Regensburg ergänzt: „Im Oktober 2023 sind wir bereit zum Bezug.“ Zum Thema Wohnen im Alter: In Bayreuth ist eine andere Senioren-WG auf der Zielgeraden.

>

Modulare Pflege nach Bedarf

Neben der WG für demente Senioren entstehen 22 Apartments in unmittelbarer Nähe zu Rathaus und St.-Bartholomäus-Kirche. 13 davon werden als Einzel, neun als Doppelapartments konzipiert. Sie machen den Bereich des Service-Wohnens aus, innerhalb dessen ambulante Leistungen wahrgenommen werden können. Je nach Bedarf können Pflegeleistungen der Sozialwohnen zugebucht werden. „Wir bieten unser Angebot modular an. Es wird nur das bezahlt, was auch wirklich in Anspruch genommen wird“, sagt Weiß.

Die Sozialwohnen aus Regensburg wird am alten Brauereihof in Bindlach ambulante und stationäre Pflege anbieten. „Das Beste aus beiden Welten“ werde so laut Weiß vereint. Dazu kommt im Erdgeschoss eine Tagespflege, die von 8 bis 16:30 Uhr auch Menschen von außerhalb der Wohnanlage offenstehen wird. Das Angebot wird sich in erster Linie an die Senioren in Bindlach richten.

Mehrwert für ganz Bindlach

Brunner freut sich über diese Lösung für den alten Brauereihof. Im September 2022 war Spatenstich für das Projekt. Dort können ab Herbst Demenzkranke „ohne drei Meter hohe Zäune“ leben, wie es oftmals die Regel ist. „Wer im Alter seine Wohnfläche verkleinern möchte und plant, aus seinem Eigenheim in Bindlach auszuziehen, findet hier ein Angebot. Die Häuser könnten dann von jungen Familien bewohnt werden.“ Eine generationenübergreifende Win-Win-Situation sozusagen. Lies auch: Öl- und Gasheizungen sollen in Deutschland verboten werden. MdB Dr. Silke Launert (CSU) übt scharfe Kritik, MdL Tim Pargent (Grüne) kontert.

Das vielfältige und innovative Angebot sei auch für Pflegekräfte als Arbeitsplatz sicher, sind Weiß und Neugirg überzeugt. Zudem plant das Sozialteam, „auch ins Quartier zu gehen“, wie Neugirg es nennt. Damit meint er Hausbesuche anderer Senioren in Bindlach. Das Unternehmen plant, mit zehn Mitarbeitern im Herbst an den Start zu gehen. „Weitere Bewerbungen ausdrücklich erwünscht“, so Neugirg weiter.

Wohnungen in Bindlach mieten und kaufen

In Haus eins sind die Wohnungen und WG-Plätze ausschließlich zur Miete zu haben. So soll der Problematik des Eigenbedarfs ein Riegel vorgeschoben werden. In Haus zwei steht noch weniger als die Hälfte der 20 Wohnungen zum Kauf. Die Bayreuther Firmengruppe Krause tritt beim neugestalteten Brauereihof in Bindlach als Bauherr und Investor auf. Pro Vobis Immobilien mit Geschäftsführer Günter Pfaffenberger zeichnet für den Vertrieb verantwortlich.

auf dem Foto v.l.n.r.: pro vobis Immobilien-Geschäftsführer Günter Pfaffenberger, Bürgermeister Christian Brunner, vom Sozialteam Geschäftsführer Dr. Christian Weiß, Prokurist Andreas Neugirg, Referentin Katharina Roßbauer und Operative Leiterin Pflege Jennifer Graser. Haus zwei feierte kürzlich Richtfest, in Haus eins entsteht unter anderem eine Demenz-WG.


Von Jürgen Lenkeit
Bereitgestellt mit myContent.online CMS und PORTAL.
north