menu
A-cappella Konzert „Blue Noise“ in Bayreuth | inbayreuth.de
menu
Veröffentlicht am 08.02.2024 09:28
Veröffentlicht am 08.02.2024 09:28

A-cappella Konzert „Blue Noise“ in Bayreuth

Die A-capella-Gruppe Blue Noise bei einem Auftritt in Oradea/Rumänien im Dezember 2023. (Foto: Facebook/Blue Noise/Târgul de Crăciun Oradea)
Die A-capella-Gruppe Blue Noise bei einem Auftritt in Oradea/Rumänien im Dezember 2023. (Foto: Facebook/Blue Noise/Târgul de Crăciun Oradea)
Die A-capella-Gruppe Blue Noise bei einem Auftritt in Oradea/Rumänien im Dezember 2023. (Foto: Facebook/Blue Noise/Târgul de Crăciun Oradea)
Die A-capella-Gruppe Blue Noise bei einem Auftritt in Oradea/Rumänien im Dezember 2023. (Foto: Facebook/Blue Noise/Târgul de Crăciun Oradea)
Die A-capella-Gruppe Blue Noise bei einem Auftritt in Oradea/Rumänien im Dezember 2023. (Foto: Facebook/Blue Noise/Târgul de Crăciun Oradea)

Die Deutsch-Rumänische Gesellschaft Oberfranken e.V. (DRGO) ist mit Gründungsjahr 2021 eine der jüngsten internationale Gesellschaften in Oberfranken. Sie hat sich zur Aufgabe gestellt, die Beziehungen zwischen der oberfränkischen und der rumänischen Bevölkerung zu fördern, zu pflegen und zu beleben. Zweck des Vereins sind die Förderung der Erziehung, die Förderung von Kunst und Kultur, die Förderung von Wissenschaft und Forschung und die Förderung internationaler Gesinnung sowie der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens.

A-capella von Blue Noise aus Rumänien live in Bayreuth

Am 12. April 2024 veranstaltet die DRGO e.V. im ZENTRUM in Bayreuth ein A-cappella-
Konzert der rumänischen Gruppe „Blue Noise” aus Bukarest.

Mit dem Konzert möchte die DRGO einer jungen, aufstrebenden A-cappella-Band aus Bukarest, die als Einzelkünstler schon beachtenswerte Erfolge erzielen konnten, eine internationale Bühne in Oberfranken geben, um Oberfranken Zugang zur A-cappella Musik mit Einflüssen traditioneller rumänischer Musik zu verschaffen.

Die Singer-Songwriterin Elena Mihai wurde mit ihrem Song „Friendship (Lost my love)”, der in den Jahren 2021/22 insgesamt 36 Wochen in den deutschen Charts war, performed von Pascal Letoublon feat. Leony, in Deutschland und Frankreich mit Gold ausgezeichnet.

Ana Dubyk und Marina Arsene wurden 2015 gemeinsam mit drei anderen Sängerinnen mit ihrer Band „The Twisters“ mit dem Preis für die besten Nachwuchskünsterinnen beim internationalen Jazz Festival Johny Raducanu
ausgezeichnet.


Ana Dubyk hat mit „Silence in Petrila” die Filmmusik für die Dokumentation „Planet Petrila” komponiert, der bei den Nationalen Filmauszeichnungen (Gopo Awards) als beste Dokukmentation ausgezeichnet wurde - Ana Dubyk war mit „Silence in Petrila” nominiert für die beste Filmmusik.

Marina Arsene wurde 2014 beim internationalen Jazz Festival Johny Raducanu als beste Vokalsolistin ausgezeichnet und war Teilnehmerin bei „The Voice of Romania 2019“.


Von red
north