SpVgg Bayreuth: Reaktion gezeigt, Viertelfinale erreicht

BAYREUTH. Die SpVgg Bayreuth steht nach einem 2:0 in Neumarkt im Viertelfinale des Totopokals. Dadurch zeigte die Mannschaft von Timo Rost auch eine Reaktion auf die zweite Saisonniederlage.

Die Gesichter der Altstädter am Samstag waren lang, als es gegen Aufsteiger Pipinsried die zweite Niederlage in der laufenden Saison gab. Die Mannschaft wollte das schnell wieder wettmachen und bekam schon am Dienstag die Chance dazu. In der dritten Pokalrunde machte die Altstadt schließlich ihre Hausaufgaben und gewann mit 2:0 bei Bayernligist Neumarkt.

Anzeige
Gebelein Immobilien

“Wir sind sehr zufrieden mit dem Spiel heute, wir haben die nächste Runde erreicht. Es war ein verdienter Sieg, aber man muss auch Neumarkt loben. Sie haben bis zum Schluss alles gegeben.
Unser Ziel war es nach der Niederlage am Wochenende gleich wieder ein Erfolgserlebnis einzufahren und das ist uns gelungen”, sagte Kapitän Benedikt Kirsch nach der Partie und blickte gleich voraus: “Ab Mittwoch geht der volle Fokus auf das schwere Auswärtsspiel gegen Schalding-Heining. Darauf bereiten wir uns gut vor und freuen uns darauf.”

Erster Startelf-Einsatz für Andermatt

Am Dienstag waren die Bayreuther bereits nach neun Minuten und einem Treffer von Kaymaz auf Kurs. Chrubasik legte nach dem Seitenwechsel den zweiten Treffer nach und sorgte für den 2:0-Endstand (69.). “Es hat sich super angefühlt, wieder auf dem Platz zu stehen. Auch wenn ich merke, dass ich noch nicht bei 100 Prozent bin. Deswegen muss ich mir jetzt Schritt für Schritt die Körner holen, damit ich so schnell wie möglich wieder auf mein Level komme”, so Neuzugang Andermatt, der erstmals von Beginn an für die SpVgg auf dem Rasen stand. Sein Fazit: “Wir haben unsere Aufgabe erledigt, 2:0 gewonnen und das Viertelfinale erreicht. Jetzt heißt es am Samstag gegen Schalding nachlegen.”

Während im Pokal noch drei Siege für die erneute Teilnahme am DFB-Pokal fehlen, geht es in der Liga am Samstag (14 Uhr) mit dem Gastspiel bei Schalding-Heining weiter. Die SpVgg will den siebten Auswärtssieg in Serie einfahren.

ms