SpVgg Bayreuth: Pleite gegen Pipinsried, Platz eins verpasst

BAYREUTH. Sechs Pflichtspiele hatte die SpVgg Bayreuth zuletzt gewonnen, dieses Serie endete am Samstag. Vor 834 Zuschauern gab es im Hans-Walter-Wild-Stadion eine 1:2-Niederlage gegen Aufsteiger Pipinsried – damit verpasste die Altstadt auch den Sprung an die Tabellenspitze.

Da die zweite Mannschaft des FC Bayern nicht im Einsatz war, hatte die Mannschaft von Timo Rost die Chance, mit einem Sieg Platz eins zu erobern. Doch der erste Durchgang war, wie schon in so manchen Spielen in dieser Saison, sehr zäh aus Sicht der Hausherren. Und früh gab es dann auch einen Nackenschlag, denn Pigl brachte Pipinsried in der neunten Minuten per Elfmeter in Führung. Die Altstädter brauchten etwas, um sich zu sammeln – und starteten vor der Pause nochmal eine kleine Offensive: Doch Nollenberger (35.), Maderer (42.) und Kirsch (43.) verpassten den Ausgleich, somit ging es mit einem 1:0 für die Gäste in die Kabine.


Pigl antwortet auf Knezevics Ausgleich

Rost reagierte und brachte zu Beginn des zweiten Durchgangs Andermatt für Weimar. Es war zugleich das Debüt des Neuzugangs für die Gelb-Schwarzen. Er stand nur wenige Minuten auf dem Rasen, da durfte er mit seinen neuen Kollegen den ersten Treffer bejubeln: Einen Kirsch-Freistoß köpfte Knezevic zum 1:1 in die Maschen (48.). Doch Pipinsried zeigte sich davon unbeeindruckt – und ging erneut in Führung: Pigl traf per Direktabahme und schnürte den Doppelpack (54.).

Zweite Niederlage – Platz 1 verpasst

Die Bayreuther waren um eine schnelle Antwort bemüht, die auch beinahe gelungen wäre, aber Nollenberger schoss aus kurzer Distanz drüber (62.) und Maderer traf nur die Latte (63.). Die Hausherren waren um den Ausgleich bemüht, Pipinsried lauerte auf Konter, um die endgültige Entscheidung zu erzielen. Schlussendlich machten es die Gäste in der Schlussphase clever und brachten den knappen Vorsprung über die Zeit. Da Steininger kurz vor dem Ende den Ausgleich verpasst hatte (90.+2), musste die Altstadt die zweite Saisonniederlage hinnehmen. Die SpVgg verpasste somit den Sprung auf Platz 1. Weiter geht es direkt am Dienstag mit dem Totopokal-Spiel in Neumarkt.

ms