Sparkasse Bayreuth unterstützt Stadtmission

BAYREUTH. Die Stadtmission Bayreuth, deren Träger der Landeskirchliche Gemeinschaftsverband ist, hilft Menschen, die durch unterschiedlichste Lebensumstände vieles oder sogar alles verloren haben.

Die Sparkasse Bayreuth fördert die Arbeit der Stadtmission jetzt mit 2.500 Euro.

Anzeige
Gebelein Immobilien

Sparkasse Bayreuth unterstützt Stadtmission Bayreuth

Die Stadtmission hilft Bayreuther Bürgerinnen und Bürgern mit „kleinen und großen Katastrophen des Lebens“ klar zu kommen. Sie finden bei ihr „eine neue soziale Plattform, Freunde, Wertschätzung, Achtung und praktische Unterstützung im Leben“. Angebote der Stadtmission sind z. B. das „Café Miteinander“, Mikrokredite durch den Verein „Christen schaffen Wohnung“, Lebensmittelhilfen, Hilfen für Familien und Alleinerziehende und soziale Angebote. Auch ein Projekt, bei dem Menschen der Zugang zur Kultur eröffnet wird, hat die Stadtmission ins Leben gerufen und ermöglicht mit einem inklusiven Chor auch für einsame und ausgegrenzte Menschen den Einstieg in die Musik und in die Kulturlandschaft. Zum Artikel: Die Sparkasse Bayreuth hat viele Erstklässler der Region mit Schutzdreiecken ausgestattet.

Sparkasse Bayreuth: Immer mehr Menschen auf Hilfe angewiesen

Wolfgang Hetz, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bayreuth, übergibt eine Spende in Höhe von 2.500 Euro an Prediger Volker Sommerfeldt, den Leiter der Stadtmission Bayreuth: „Gerade in dieser immer schwieriger werdenden Zeit sind zunehmend mehr Menschen auf Unterstützung angewiesen. Mit ihren vielfältigen Hilfsangeboten, ihren Initiativen und ihrem selbstlosen Schaffen ist die Stadtmission so mehr denn je zu einer unverzichtbaren Anlaufstelle für Bayreutherinnen und Bayreuther geworden und eine immens wichtige Stütze unserer Gesellschaft.




Dreh- und Angelpunkt und wichtigste Anlaufstelle der Stadtmission ist das Beratungscafé in der Sophienstraße, dessen vielsagender Name „Miteinander“ Programm ist. Denn viele, die Hilfe in Anspruch nehmen, wollen auch etwas zurückgeben und bringen sich durch kleine Spenden oder aktives Mitarbeiten ein. Weiterhin arbeiten viele Ehrenamtliche mit. Das Café wird von einer großen Zahl von Menschen genutzt.

Prediger Sommerfeldt freut sich über die Spende der Sparkasse Bayreuth: „Wir leisten Hilfe im Leben der Menschen. Bei uns ist jeder herzlich willkommen – unabhängig vom sozialen Status, von Religion, Staatsangehörigkeit, Alter oder Behinderung. Wir möchten jedem zur Seite stehen, der Hilfe sucht – egal, in welcher Form.

red