Neugierig auf Siegfried Wagner?

BAYREUTH. Der Festspielcountdown läuft: Doch es ist nicht nur die Neuproduktion der Oper „Tannhäuser“, in der Regie von Tobias Kratzer, die Spannung hervorruft. Neugierig darf man auch auf das Auftragswerk der Bayreuther Festspiele zum 150. Geburtstag von Siegfried Wagner sein. Premiere ist am Dienstag, 13. August, in der Kulturbühne „Reichshof“ um 20 Uhr.

Die Festspiele kommen in die Innenstadt und wer bisher bei der Kartenvergabe für die Opern im Festspielhaus nicht zum Zuge kam, hat die Gelegenheit, sich bei dieser Veranstaltung einen Einblick in das Leben, Denken und Schaffen des ersten Festspielerben zu verschaffen.
Siegfried Wagner war Komponist, Dirigent, Regisseur, Szenograf und Festspielleiter von 1908 bis 1930. Ein Künstler, der mit einem unermüdlichen Schaffen so vielseitig war, wie kaum jemand seiner Zunft. Er vollendete 14 Opern nach eigenen Texten.

 

 

Die Autoren des Auftragswerkes, Feridun Zaimoglu und Günter Senkel, lassen den Festspielleiter in zwei wegweisenden Situationen – am Tag der deutschen Kriegserklärung, 1. August 1914, und am 4. August 1930, unmittelbar vor seinem Tod, persönlich zu Wort kommen. „Er wird sichtbar als einer, der seine Geschichte erzählt. Er ergreift das Wort und erklärt sich selbst“, so Feridun Zaimoglu: „Es geht uns um den Künstler, der sagte: ‚Ich diente allein der Kunst‘. Es geht darum, ihn als autonomen Akteur zu zeigen, der in verschiedenen Zusammenhängen der Zeitgeschichte agiert, als jemand, den das Fortbestehen der Kunst umtreibt, als Künstler und Kämpfer.“

 

 

Noch ein Jubiläum
Doch nicht nur der Geburtstag von Siegfried Wagner jährt sich zum 150. Mal, die Bayreuther Festspiele feiern heuer ein weiteres Jubiläum: Mit der Ausstellung im Richard Wagner-Museum ab dem 19. Juli, „Der Prinzipal. Wolfgang Wagner und die ‚Werkstatt Bayreuth“, wird an den 100. Geburtstag des langjährigen Festspielleiters Wolfgang Wagner erinnert.
Der jüngste Enkel Richard Wagners leitete die Festspiele über nahezu 60 Jahre und prägte sie wie kein anderer. Seine Persönlichkeit und seine überragende Lebensleistung als Intendant, Bühnenbildner und Regisseur, will das Richard Wagner-Museum aus Anlass seines 100. Geburtstages in einer großen Jubiläumsausstellung darstellen und würdigen.

 

 

„Siegfried“. Auftragswerk der Bayreuther Festspiele zum 150. Geburtstag von Siegfried Wagner. Uraufführung 13.8.2019.
Weitere Vorstellungen: Donnerstag, 15., Montag, 19. und Mittwoch, 21.8., in der Kulturbühne „Reichshof“ Bayreuth, jeweils 20 Uhr.
Tickets: www.ticketmaster.de, Suchbegriff „Diskurs Bayreuth – Siegfried“ oder 01806 999 0000. Anruf aus dem dt. Festnetz 20 Cent. Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz 60 Cent.  gmu