Motor Nützel aus Bayreuth kooperiert mit Toyota

BAYREUTH. Motor-Nützel vertreibt künftig Toyota. Die Autohausgruppe aus Oberfranken wird damit erstmals Autos einer außereuropäischen Marke verkaufen.

Der erste Toyota-Standort von Motor-Nützel wird am Standort Himmelkron eröffnen. Acht weitere Autohäuser sollen folgen.

Anzeige

Motor-Nützel: Toyota neue Marke im Autoportfolio

Motor-Nützel setzt künftig auf Fahrzeuge der Marke Toyota. Das multinationale Unternehmen ist einer der größten Autobauer der Welt und hat seinen Sitz in Japan. Bisher vertrieb Motor-Nützel ausschließlich Marken des Volkswagen-Konzern: VW, Audi, Seat, Cupra, Skoda und VW Nutzfahrzeuge. Das ändert sich nun. „Als Pionier der Elektrifizierung bildet Toyota die perfekte Ergänzung unseres Produktportfolios“, sagt Jochen Sonntag, Geschäftsführer der Motor-Nützel GmbH. Die „unvergleichliche Modell- und Antriebsvielfalt“ von Toyota sei ausschlaggebend dafür, zum einen die Kundennachfrage zu bedienen,  und sich zum anderen für die Zukunft zu positionieren.

Alexander Pflaum, Geschäftsführer-Kollege Sonntags bei Motor-Nützel, teilt diese Einschätzung: “ Toyota steht nicht nur für Innovation, sondern auch für Verlässlichkeit und Qualität. Mit dieser Automobilmarke können wir eine weitere stabile Säule in das strategische Wirtschaftsraumkonzept der Motor-Nützel-Gruppe integrieren.“




Toyota bei Motor-Nützel: Nachhaltig wachsen

André Schmidt, Präsident von Toyota Deutschland: „Ich freue mich, dass wir mit Motor-Nützel einen Partner gewinnen konnten, der unsere Vision von „Mobilität für alle“ teilt.“ Gemeinsam wollen die beiden neuen Partner einen nachhaltigen Wachstumskurs fortsetzen. Zu Motor-Nützel: Das Unternehmen übergab eine Großspende an den ADAC.

red