menu
Marek Mintal wird neuer Trainer der SpVgg Bayreuth | inbayreuth.de
menu
Veröffentlicht am 22.05.2023 18:00
Veröffentlicht am 22.05.2023 18:00

Marek Mintal wird neuer Trainer der SpVgg Bayreuth

Marek Mintal wird neuer Trainer der SpVgg Bayreuth (Foto: Dörfler)
Marek Mintal wird neuer Trainer der SpVgg Bayreuth (Foto: Dörfler)
Marek Mintal wird neuer Trainer der SpVgg Bayreuth (Foto: Dörfler)
Marek Mintal wird neuer Trainer der SpVgg Bayreuth (Foto: Dörfler)
Marek Mintal wird neuer Trainer der SpVgg Bayreuth (Foto: Dörfler)

BAYREUTH. Marek Mintal wird zur kommenden Saison Trainer der SpVgg Bayreuth in der Regionalliga. Das teilte die Spielvereinigung am späten Montagnachmittag (22. Mai 2023) mit.

Mintal ist in Franken bestens bekannt. Von 2003 bis 2008 spielte der Slowake für den 1. FC Nürnberg erst in der 2. Bundesliga, dann in der Bundesliga. Zuletzt war der 45-Jährige Co-Trainer der slowakischen Nationalmannschaft. Mintal erhält bei der SpVgg Bayreuth einen Zweijahresvertrag.

Marek Mintal neuer Trainer der SpVgg Bayreuth

Was die Spatzen zuletzt von den Dächern gepfiffen hatten, ist nun auch offiziell: Der Trainer der SpVgg Bayreuth in der Regionalliga Bayern wird Marek Mintal heißen. Die SpVgg und der frühere Torjäger des 1. FC Nürnberg einigten sich auf eine Vertragslaufzeit, an deren Ende 2025 idealerweise doe Rückkehr in den Profifußbal stehen soll. Mintal folgt auf Interimstrainer Julian Kolbeck, der vor wenigen Wochen vom freigestellten Thomas Kleine für die letzten drei Spiele der SpVgg Bayreuth in der 3. Liga übernommen hat.

>

„Mit ihm haben wir einen, dessen Name nicht nur eine hohe Strahlkraft besitzt”, so Geschäftsführer Jörg Schmalfuß, „sondern einen, der nicht nur als Aktiver große Erfolge feierte, sondern auch als Trainer schon etliche Fußspuren hinterlassen hat.

Mintal soll SpVgg Bayreuth in Regionalliga stabilisieren

Mintal soll die SpVgg Bayreuth nach dem Abstieg in die Regionalliga Bayern stabilisieren. Ziel der Bayreuther ist, in der übernächsten Saison die Rückkehr in die 3. Liga anzuvisieren. In jener Saison steigt der Regionalliga-Meister aus Bayern ohne Aufstiegsspiele gegen einen anderen Regionalligisten auf.

Mintal erfreut sich in Franken und speziell in Nürnberg weiter großer Beliebtheit. Für den Club war der Slowake einst Torschützenkönig in der 2. sowie in der 1. Bundesliga. Seine aktive Karriere ließ der Slowake 2012/13 in der Zweitvertretung des 1. FC Nürnberg ausklingen.

Mintal mit Erfahrung als Trainer im Jugendbereich

Zwischen 2013 und 2020 arbeitete Mintal bei zahlreichen Jugendmannschaften des 1. FC Nürnbergs. Seit 2019 betreute der Slowake die zweite Mannschaft des 1. FC Nürnberg, im November des gleichen Jahres übernahm Mintal interimsweise für wenige Spiele nach der Beurlaubung von Trainer Damir Canadi. 2021 wurde der Vertrag auf Mintals Wunsch hin aufgelöst, damit er Co-Trainer der slowakischen Nationalmannschaft werden konnte. Nun also die Rückkehr in seine frühere Wahlheimat Franken. Dort soll seine Erfahrung mit Nachwuchsspielern die SpVgg Bayreuth wieder nach vorne bringen.

Mintals erstes großes Etappenziel wird sein, einen schlagkräftigen Kader für die kommende Regionalliga-Saison auf die Beine zu stellen. „Wir werden in dieser Woche noch einmal mit allen Spielern sprechen”, so Schmalfuß, „um in diesem Bereich Gewissheit zu haben.” Zum Thema Kader: Wer bei der SpVgg Bayreuth bleiben und wer gehen könnte.

Auch interessant: Eine junge Australierin mit Bayreuther Wurzeln mischt derzeit die Frauen-Bundesliga auf.


Von Jürgen Lenkeit
north