menu
Emil-Warburg-Preise vergeben: Das sind die Preisträger | inbayreuth.de
menu
Veröffentlicht am 30.11.2023 13:48
Veröffentlicht am 30.11.2023 13:48

Emil-Warburg-Preise vergeben: Das sind die Preisträger

Frank Schirmer und Dr. Sophie Hermann haben die Preise der Emil Warburg-Stiftung 2023 erhalten. (Foto: red)
Frank Schirmer und Dr. Sophie Hermann haben die Preise der Emil Warburg-Stiftung 2023 erhalten. (Foto: red)
Frank Schirmer und Dr. Sophie Hermann haben die Preise der Emil Warburg-Stiftung 2023 erhalten. (Foto: red)
Frank Schirmer und Dr. Sophie Hermann haben die Preise der Emil Warburg-Stiftung 2023 erhalten. (Foto: red)
Frank Schirmer und Dr. Sophie Hermann haben die Preise der Emil Warburg-Stiftung 2023 erhalten. (Foto: red)

Frank Schirmer und Dr. Sophie Hermann haben die Preise der Emil Warburg-Stiftung 2023 erhalten. Die beiden Physiker wurden am Dienstag (28. November 2023) an der Uni Bayreuth ausgezeichnet.

Der Emil Warburg-Technikpreis 2023 ging an Frank Schirmer. Schirmer ist Techniker bei den Prof. Dr. Anna Köhler (Professorin für Experimentalphysik II) und Prof. Dr. Eva Herzig (Professorin für Experimentalphysik VII). Er kam im Jahr 2012 an den Lehrstuhl von Prof. Köhler. „Hier ist er heute unverzichtbar mit seiner technischen Expertise, Umsicht, Problemlösungskompetenz und ausdauernden Einsatzbereitschaft“, heißt es in der Laudatio. Es liegt in der Natur der Forschung, dass Versuchsaufbauten für neue Fragestellungen entsprechend neu konzipiert oder umgebaut werden müssen. Bei der Konzeption von Neu- und Umbauten der Experimente ist Schirmers Rat zur technischen Umsetzbarkeit sehr gefragt.

Der Emil-Warburg-Forschungspreis 2023 ging an Dr. Sophie Hermann. Sie promovierte bei Prof. Dr. Matthias Schmidt in Theoretischer Physik. Das Thema ihrer Arbeit lautet „Kräfte und Symmetrien in der statistischen Mechanik aktiver und thermischer Vielkörpersysteme“. „In ihrer Doktorarbeit behandelt Dr. Hermann eine beindruckend breite Spanne aktueller Themen der Statistischen Mechanik“, heißt es in der Begründung der Preisvergabe. „Diese erstreckt sich von sehr fundamentalen Fragen zu Konsequenzen von Symmetrien für das Verhalten von Vielteilchensystemen bis zu aktuell im Fokus stehenden aktiven Brownschen Teilchen.“ Die Gutachter betrachteten die Dissertation von Dr. Hermann „als extrem starke und originelle wissenschaftliche Leistung“ und einige „Ergebnisse haben das Potential eines Tages in Lehrbüchern zur statistischen Physik aufgenommen zu werden“.

Im Anschluss an die Preisverleihung hielt Prof. Dr. Dieter Meschede einen Vortrag zu dem Thema „Was ist Quantum?“


Von red
north