Bayreuth Tigers: Team in Quarantäne – Spiele am Wochenende abgesagt

BAYREUTH. Die komplette Mannschaft der Bayreuth Tigers muss sich sofort in Quarantäne begeben. Grund ist ein positiver Corona-Test eines Spielers.

Bereits im Oktober mussten Teile des Teams der Bayreuth Tigers in Quarantäne. Damals hatte die Saison noch nicht angefangen und es mussten lediglich Testspiele abgesagt werden. Nun sieht das etwas anders aus, denn am 6. November startete die neue Spielzeit und die Ligapartien in Bad Neuheim (13. November) und gegen die Tölzer Löwen (15. November) müssen verschoben werden.

Anzeige

Denn nach einem positiven Corona-Test bei einem Spieler befindet sich das komplette Team der Bayreuth Tigers in häuslicher Quarantäne. Diese dauert auf Anordnung des Gesundheitsamtes bis zum 21. November. Der Spieler zeige leichte Symptome, ihm gehe es aber den Umständen entsprechend gut, teilte der Verein am Donnerstag mit.

Außerdem ließen die Bayreuth Tigers verlauten: “Der betreffende Akteur, bei dem am vergangenen Samstag am späten Nachmittag leichte Symptome auftraten, zeigte dies sofort an. Ein erster Schnelltest am Sonntagfrüh verlief negativ. Auf Anordnung der Geschäftsführung der Bayreuth Tigers begab er sich vorsichtshalber in häusliche Quarantäne und wurde damit von den restlichen Teammitgliedern separiert. Ein weiterer, am Montag durchgeführter PCR-Test, zeigte dann ein positives Ergebnis, woraufhin die Behörden in Bayreuth zum heutigen mitgeteilten Ergebnis kamen.”

Auch das nächste Wochenende ist betroffen

Die beiden Partien für das Wochenende fallen also sicher aus. Über das weitere Vorgehen und die Neuansetzungen der beiden Partien informieren die DEL2 und Bayreuth Tigers Anfang nächster Woche. Laut Spielplan stünde das nächste Spiel am 20. November bei den Heilbronner Falken an, am Sonntag darauf (22. November) empfangen die Tigers den EHC Freiburg. Aufgrund der Quarantäne dürften auch diese beiden Spiele ausfallen.

ms