Zwei Sitze für Oberfranken

Monika Hohlmeier (CSU)
Dr. Sylvia Limmer (AfD)

BAYREUTH. Nach dem Ergebnis der heutigen Europawahlen wird es künftig nach derzeitigem Stand aller Voraussicht nach zwei Abgeordnete aus Oberfranken geben: Monika Hohlmeier (Lichtenfels, CSU, wie bisher) und Dr. Sylvia Limmer (Bayreuth, AfD, neu). Monika Hohlmeier stand auf Rang vier der CSU-Liste, voraussichtlich ziehen sechs CSU-Abgeordnete ins Parlament ein. Dr. Sylvia Limmer schafft von Listenplatz neun der AfD aus den Sprung nach Straßburg und Brüssel (Insgesamt wird die AfD voraussichtlich elf Abgeordnete stellen). Wohl ganz knapp Scheitern wird der Bayreuther Student Malte Gallée, der auf Platz 22 der Liste von Bündnis 90/Die Grünen steht. Nach den Hochrechnungen von ARD und ZDF haben die Grünen trotz eines herausragenden Wahlergebnisses “nur” 21 Sitze erreicht, Malte Gallée wäre damit erster Nachrücker.

Die Europawahlen brachten in der Stadt Bayreuth folgendes Endergebnis:

CSU 32,96 Prozent, SPD 11,88 Prozent, Bündnis 90/Grüne 23,61 Prozent, FDP 5,31 Prozent, AfD 7,51 Prozent, Linke 2,89 Prozent, Freie Wähler 2,98 Prozent, Die Partei 3,19 Prozent;

Im Landkreis Bayreuth wurde folgendermaßen abgestimmt:

CSU 45,69 Prozent, SPD 11,15 Prozent, Bündnis 90/Grüne 13,6 Prozent, FDP 2,55 Prozent, AfD 8,48 Prozent, Linke 1,81 Prozent, Freie Wähler 7,57 Prozent;      rs