menu
„Vorbild” aus Bayreuth für Ukraine-Hilfe ausgezeichnet | inbayreuth.de
menu
Veröffentlicht am 10.11.2022 06:03
Veröffentlicht am 10.11.2022 06:03

„Vorbild” aus Bayreuth für Ukraine-Hilfe ausgezeichnet

„Vorbild” aus Bayreuth für Ukraine-Hilfe ausgezeichnet (Foto: red)
„Vorbild” aus Bayreuth für Ukraine-Hilfe ausgezeichnet (Foto: red)
„Vorbild” aus Bayreuth für Ukraine-Hilfe ausgezeichnet (Foto: red)
„Vorbild” aus Bayreuth für Ukraine-Hilfe ausgezeichnet (Foto: red)
„Vorbild” aus Bayreuth für Ukraine-Hilfe ausgezeichnet (Foto: red)

BAYREUTH. Uni-Mitarbeiter Nicolai Teufel wurde mit dem Klaus-Dieter Wolff-Preis 2022 des Rotary Club Bayreuth-Eremitage, der Personen mit vorbildlichen ehrenamtlichen Leistungen gewidmet ist, auszeichnet. Teufel wurde für sein Engagement in der Ukraine-Hilfe geehrt.

Er wurde vom Studierendenparlament vorgeschlagen. Teufel ist als Projektleiter am Fortbildungszentrum der Hochschullehre der Universität Bayreuth tätig, wo er auch Kooperationen mit ukrainischen Universitäten koordiniert.

Ukraine-Hilfe: Nicolai Teufel von Uni Bayreuth ausgezeichnet

Inzwischen ist Nikolai Teufel die deutsch-ukrainische Beziehung nicht nur beruflich wichtig: Seit Kriegsbeginn setzt er sich für Menschen in den gefährdeten Gebieten ein. „Er ist ein Vorbild“, so Laudator Universitätspräsident a.D. Helmut Ruppert, „und ein Beispiel aktiver Hilfe.“

Nikolai Teufel organisiert Hilfstransporte und nutzt seine langjährigen Kontakte für weitere Unterstützung. „Ich wollte meine Komfortzone verlassen“, begründet er sein Engagement. Eindrucksvoll machte Nikolai Teufel den Gästen die gefährliche Situation in der Ukraine deutlich und zeigte Bilder von jungen Studenten, ein erster Freund ist bereits im Krieg gefallen. „Nach einem so eindringlichen Bericht, sei die Überleitung zu einem Expertenvortrag nicht einfach“, sagt RC-Präsident Robert Eichler.


Von Jürgen Lenkeit
north