Veranstaltungen: Plassenburg Open Air abgesagt

OBERFRANKEN. Die Corona-Pandemie macht auch vor dem Kulmbacher Plassenburg Open Air nicht halt: Das knapp einwöchige Festival, das Mitte Juli im Schönen Hof der Burg stattgefunden hätte, muss abgesagt werden. Fast alle der geplanten Künstler konnten allerdings für das kommende Jahr erneut verpflichtet werden. Bereits erworbene Tickets behalten dabei auch für die neuen Termine 2021 ihre Gültigkeit.

 Nun ist die Entscheidung gefallen: Die diesjährigen Open-Air-Nächte auf der Plassenburg müssen abgesagt werden. Die Gesundheit von Besuchern und Mitwirkenden geht – bei aller Freude an Musik und Kultur – einfach vor, betont der Veranstalter, die Bayreuther Agentur MOTION. „Wir freuen uns aber, dass wir mit fast allen Künstlern, die in diesem Sommer hätten auftreten sollen, neue Termine für 2021 vereinbaren konnten. Um es den Kunden möglichst einfach zu machen, behalten die diesjährigen Tickets für die entsprechenden Termine im kommenden Jahr ihre Gültigkeit“, erklärt MOTION-Geschäftsführer Matthias Mayer.

Anzeige

Damit können alle Ticketinhaber die Veranstaltungen im kommenden Jahr zum Preis von diesem Jahr besuchen, selbst wenn es bei den Terminen 2021 zu Preiserhöhungen kommt. Dies gilt auch für „Klassik auf der Burg“, wo sich das Programm ändert. Statt den Sofia Symphonics wird am 17. Juli 2021 mit den Bamberger Symphonikern eines der renommiertesten deutschen Orchester seine Premiere im Schönen Hof der Plassenburg feiern. Die neuen Termine im Einzelnen sind:

13.07.2021 Echoes – A Tribute to Pink Floyd (Beginn 20.30 Uhr)
14.07.2021 Barclay James Harvest feat. Les Holroyd (Beginn 20.30 Uhr)
15.07.2021 LaBrassBanda (Beginn 20.30 Uhr)
16.07.2021 Angelo Kelly & Family: Irish Summer 2021 (Beginn 20.30 Uhr)
17.07.2021 Klassik auf der Burg: Die Bamberger Symphoniker (Beginn 20.30 Uhr)
18.07.2021 Altneihauser Feierwehrkappell’n (Beginn 19.30 Uhr)

„Die letzten Monate waren sowohl für Karteninhaber als auch für uns als Veranstalter eine Geduldsprobe“, schildert Mayer. „Wir möchten uns daher auch noch einmal ausdrücklich für das Verständnis und die Geduld aller Besucher bedanken.“ Sollten Besucher den neuen Termin nicht wahrnehmen können, besteht ab dem 15. Juni auch die Möglichkeit, das Ticket zurückzugeben. Informationen dazu finden sich ab diesem Termin hier.

red