Veranstaltungen in Bayreuth: Seebühne – Fünf Jazz-Highlights

BAYREUTH. Das Jazzforum Bayreuth wurde für seine Programmplanung in den Jahren 2019 und 2020 mit dem Kunstpreis „APPLAUS“ der Bundesregierung ausgezeichnet. Das wird gleich standesgemäß gefeiert: Vom 4. bis 17. August holen die Jazzfreunde im Rahmen eines kleinen Festivals die Top-Band „Jazzkantine“, die „Jazzrausch-Bigband“ und die Clubjazz-Legende „De-Phazz“ auf die Seebühne in der Bayreuther Wilhelminenaue. Außerdem treten im Rahmen der Musica Bayreuth am 29. Juli um 18 und 20.30 Uhr die „Klazz Brothers & Cuba Percussion“ sowie am 5. August „Andrej Hermlin and the Swingin‘ Hermlins“ in der Wilhelminenaue auf.

Die Bayreuther Seebühne hat schon im vergangenen Jahr den Jazz gekonnt in Szene gesetzt. Unter anderem für sein siebentägiges Programm im August 2020 erhielt das Jazzforum Bayreuth die „Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten“ (APPLAUS).


Das Konzert mit der „Jazzkantine“ steigt am Mittwoch, 4. August, um 20 Uhr. Die „Jazzkantine“ ist seit über 27 Jahren auf den Bühnen der Welt unterwegs. Was 1994 als Jazz-Rap-Band begann, ist heute ein offenes und überaus überraschungsstarkes Crossover-Projekt. Beim Konzert in Bayreuth werden die Musiker rocken, jazzen, jammen, singen und rappen, was das Zeug hält. Musikalisches Fastfood bekommt man in der Jazzkantine also garantiert nicht serviert. Die genauen Zutaten bleiben aber bis zum Konzertende ungewiss.

Die Welt im Jazzrausch

Jederzeit eine Party liefert auch die „Jazzrausch Bigband“, die am Donnerstag, 12. August, um 20 Uhr ihren Auftritt hat. Dank ihres einzigartigen Technogewandes für den Bigband-Sound hat die 18-köpfige Truppe um Bandleader Roman Sladek und Komponist Leonhard Kuhn von New York bis hinter den Ural die Bühnen erobert. Mit rund 120 Konzerten war die „Jazzrausch Bigband“ im Jahr 2019 eine der erfolgreichsten Bigbands der Welt. Weil die Münchner Truppe etwas kombiniert, was es so vorher noch nicht gegeben hat: Bigband-Sound im Technogewand. Eigentlich eine irrwitzige Idee. Doch die Praxis zeigt, sie funktioniert. Mehr noch, sie begeistert.

„De-Phazz“, die sich am Dienstag, 17. August, um 20 Uhr präsentieren, komplettieren das Jazz-Dreigestirn für das „APPLAUS“-Festival. Pit Baumgartner gründete die Band 1997, Pat Appleton und Karl Frierson leihen bis heute ihre Stimmen. Seitdem hat wohl jeder schon mal ein Stück von „De-Phazz“ gehört, ob bewusst oder unbewusst, ob in der Werbung oder im Club. Unaufdringlicher Lounge-Jazz, Groove zum Träumen, zusammengesetzt aus Jazz, Latin, Soul, Drum and Bass, Dub, R’n‘B – eine eigene Klangwelt, wie gemacht für die Bühne am See.

Infos und Tickets für die drei Konzerte unter www.jazz-bayreuth.de.

„Klassik meets Kuba“ heißt es bei den beiden Konzerten von „Klazz Brothers & Cuba Percussion“ am Donnerstag, 29. Juli, um 18 und 20.30 Uhr. Was undenkbar schien, haben die Klazz Brothers & Cuba Percussion im Sturm erreicht. Die Musiker bewegen sich souverän zwischen Klassik und Jazz, zwischen Deutschland und Kuba, zwischen Konzertsaal und Hollywood. Aus der einzigartigen Verbindung von klassischer europäischer Musiktradition mit Elementen des Swing und Latin Jazz und der nahezu unendlichen Vielfalt kubanischer Rhythmen hat das Quintett ein völlig neues Klangbild kreiert. Das Ensemble ist in den großen Hallen wie der Semperoper Dresden, dem Gewandhaus Leipzig, der Alten Oper Frankfurt, der Laeiszhalle Hamburg und dem Musikvereinssaal Wien genauso zu Hause wie in Jazzclubs.

„Music Goes Round and Around“ heißt es am Donnerstag, 5. August, um 18 und 20.30 Uhr beim Auftritt von „Andrej Hermlin and the Swingin‘ Hermlins“. Die Band präsentiert authentischen Swing aus den 1930er-Jahren. Alle, die Benny Goodman, Count Basie, Glenn Miller oder Jimmie Lunceford lieben, sind bei diesem Konzert genau richtig. Während der Monate des Lockdown sendete das Ensemble täglich Livestreams auf Facebook, YouTube und Instagram, die von tausenden Menschen aus Amerika, Asien und Europa verfolgt wurden. Mittlerweile ist aus dem Livestream-Format mit dem klingenden Arbeitstitel „Music Goes Round and Around“ eine Bühnenshow geworden.

Informationen und Tickets zu diesen beiden Konzerten unter: www.musica-bayreuth.de

red