Veranstaltungen in Bayreuth: Lesung aus den Briefen zwischen Wilhelmine und Voltaire

BAYREUTH. Am Dienstag, 5. Juli 2022, 19.00 Uhr, findet auf Schloss Colmdorf, Bayreuth, eine Lesung mit dem Titel „Ich habe mich nie damit gebrüstet, Philosophin zu sein“ mit Professor Dr. Günter Berger (pensionierter Professor an der Universität Bayreuth) und Angela Danner (Universität Bayreuth, Stabsabteilung Presse, Marketing & Kommunikation, Leitung: Corporate Identity) statt.

Dabei geht es um Briefe und Gedanken, die die Bayreuther Markgräfin Wilhelmine und der berühmte Philosoph Voltaire über Gott und die Welt, Krieg und Frieden, austauschten.

Anzeige
easy apotheke - Angebote die ein Lächeln ins Gesicht zaubern

Von den Briefen Wilhelmines und Voltaires sind knapp über vierzig erhalten; einige scheinen verloren gegangen zu sein. Es wurden zehn Briefe, die ein möglichst breites Themenspektrum abbilden, für die Veranstaltung ausgewählt und ins Deutsche übersetzt.

Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich abermals auf eine lebendige Darstellung der Akteure in Roben freuen!

Datum/Zeit/Ort: Dienstag, 5. Juli 2022, Beginn: 19.00 Uhr,
Veranstaltungsort: Schloss Colmdorf, Colmdorf 8, 95448 Bayreuth

Eintritt: 3,00 Euro (nur Abendkasse); maximale Teilnehmerzahl: 40 Personen;
Anmeldung unter: kunstversteigerungshaus@t-online.de

red