Veranstaltungen in Bayreuth: “Bäume.Charakter.Landschaft”

BAYREUTH. “Fränkisch verwurzelt”, so lautet das Biodiversitätsprojekt, mit dem sich die Regierung von Oberfranken für den Erhalt prägender Einzel-bäume, landschaftsgliedernder Baumreihen, wegbegleitender Alleen oder alter Streuobstbestände einsetzt. Die neu konzipierte Wanderausstellung der Regierung von Oberfranken “Bäume.Charakter.Landschaft”, die Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz und Landrat Florian Wiedemann jetzt offiziell im Landratsamt Bayreuth eröffneten, zeigt eindrucksvoll die Bedeutung der Bäume in unserer oberfränkischen Kulturlandschaft.

“Oberfranken ist reich an markanten, imposanten, oft mehrere hundert Jahre alten Baumriesen, die das Landschaftsbild prägen und noch heute als Orientierungspunkte dienen. Wir möchten mit dieser Ausstellung Bewusstsein für den Wert dieser Einzelschöpfungen der Natur schaffen und für deren Erhalt werben. Gerade auch in Zeiten des Klimawandels werden Bäume in der Kulturlandschaft, aber auch in Städten für eine gute Lebensqualität immer wichtiger”, betont Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz.

Anzeige
easy apotheke - Angebote die ein Lächeln ins Gesicht zaubern

Landrat Florian Wiedemann ergänzt: „Für Eigentümer ist es mitunter eine große Herausforderung, die wertvollen Altbäume zu erhalten. Der Landkreis Bayreuth unterstützt daher private Eigentümer beim Erhalt ihrer Bäume. Im Rahmen unseres Naturschutzprogramms fördern wir im Landkreis den Erhalt von orts- und landschaftsprägenden Bäumen mit einem Zuschuss von 50 Prozent zu den notwendigen Schnitt- und Sanierungsmaßnahmen.“

Kern der Ausstellung sind Bildpaare: Originalfotos von Landschafts-ausschnitten verschiedener oberfränkischer Kommunen mit markanten Bäumen sowie deren Kopien, in denen diese Bäume herausretuschiert wurden. Poster sowie eine Videoinstallation zeigen eindrucksvoll, wie das Landschaftsbild unter dem Verlust seiner Charakter-bäume leiden würde. So wie auf den Fotos in der Anlage: Bäume sind Orientierungspunkte in der Landschaft, markieren Wegeverläufe oder grünen Siedlungsränder ein. Bäume verkörpern Vielfalt und regionale Identität. Und Bäume sind Lebensraum für Insekten, Vögel und Moose, produzieren lebenswichtigen Sauerstoff und schützen den Boden vor Erosion.

Die Wanderausstellung ist bis 12. Oktober 2021 zu Gast im Landratsamt Bayreuth. Besucht werden kann die Ausstellung ohne Terminvereinbarung im Foyer des Landratsamtes Bayreuth zu den Zeiten des Publikumsverkehrs. Die Besucher werden gebeten, während des Besuchs einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Die Besuchszeiten sind:

Montag und Dienstag: 07:30 – 14:00 Uhr,

Mittwoch 07:30 – 12:00 Uhr,

Donnerstag 07:30 – 17:00 Uhr

Freitag 07:30 – 13:00 Uhr.

Ab dem 14. Oktober 2021 wird die Ausstellung im Landratsamt Wunsiedel Station machen und ab dem 10. November 2021 im Landratsamt Forchheim, Dienststelle Ebermannstadt. Im neuen Jahr wird sie in Naturpark-Informationszentren, Rathäusern, Umweltbildungseinrichtungen und Museen zu sehen sein.

Das Biodiversitätsprojekt “Fränkisch verwurzelt” wird vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz im Rahmen der Umsetzung der Bayerischen Biodiversitätsstrategie gefördert.
Nähere Informationen gibt es unter www.reg-ofr.de/biodiv.

red