Veranstaltungen in Bayreuth: 59 Künstler, 76 Kunstwerke

BAYREUTH. Die traditionelle Sommerausstellung des Kunstvereins Bayreuth im Neuen Schloss der Eremitage beginnt am heutigen Sonntag, 11. Juli. Dies ist heuer eine Woche früher als gewohnt, und sie dauert sechs anstatt wie bisher fünf Wochen bis zum 22. August.

Musikalische Matinee entfällt

Im zweiten Jahr unter Pandemiebedingungen entfällt erneut die traditionelle Vernissage mit der musikalischen Matinee des Orchestervereins Bayreuth. Schon im vergangenen Jahr hat sich gezeigt, dass Corona, trotz der Einschränkungen, kaum einen Einfluss auf die Besucherzahlen und die Kauflust der Besucher hat. Dies auch ohne Festspielbesucher.
Das Wetter und damit die Lust, die Verbindung von Park und Kunst zu genießen, spielt eher eine wichtige Rolle für den Erfolg der Ausstellung.

Anzeige

„Midissage“ am 1. August

Für Sonntag, 1. August, um 10.15 Uhr, ist eine Midissage geplant, bei der die bei Kunst- und Musikfreunden beliebte musikalische Matinee nachgeholt wird. Außerdem wird bei diesem Termin die zum Jubiläumsjahr 2020 geplante, aber ausgefallene Performance der aus Bayreuth stammenden Würzburger Künstlerin Angelika Summa nachgeholt. 59 Künstlerinnen und Künstlern, überwiegend aus Franken und Restbayern stammend, zeigen bei der Ausstellung ihre insgesamt 76 neuesten Arbeiten, die die Betrachter keine Corona-Depression spüren lassen.

Zehn Künstler neu dabei

Zehn Künstlerinnen und Künstler und damit fast 20 Prozent, sind erstmals in der Ausstellung vertreten. Für den Kunstverein ist dies ein Zeichen für die anhaltende Attraktivität des Events bei der Künstlerschaft.

rs/red