menu
Ein Unfall mit unerwarteter Reaktion | inbayreuth.de
menu
Veröffentlicht am 02.11.2023 09:42
Veröffentlicht am 02.11.2023 09:42

Ein Unfall mit unerwarteter Reaktion

Ein Unfall mit unerwarteter Reaktion (Foto: Symbolbild: pixabay)
Ein Unfall mit unerwarteter Reaktion (Foto: Symbolbild: pixabay)
Ein Unfall mit unerwarteter Reaktion (Foto: Symbolbild: pixabay)
Ein Unfall mit unerwarteter Reaktion (Foto: Symbolbild: pixabay)
Ein Unfall mit unerwarteter Reaktion (Foto: Symbolbild: pixabay)

BAYREUTH. Zu einem Unfall von einem Auto- sowie einem Fahrradfahrer kam es am Montag (30. Oktober 2023) in der Justus-Liebig-Straße. Der Fahrradfahrer überquerte unvermittelt die Straße und wurde vom Auto erfasst.

Der Radler ergriff anschließend unvermittelt die Flucht. Sein Warten auf die Polizei am Unfallort sollte dem Autofahrer dennoch zum Verhängnis werden. Nun muss er um seinen Führerschein bangen.

Unfall in Bayreuth: Radfahrer flüchtet, Autofahrer mit Alkohol

Der 58 Jahre alte Fahrer konnte seinen Fiat laut Polizei nicht mehr rechtzeitig abbremsen und erfasste den Radfahrer, der durch den Aufprall von seinem Fahrrad geschleudert wurde. Der Unfallbeteiligte staunte nicht schlecht, als der Radfahrer sich aufrappelte und zu Fuß die Flucht ergriff. Lies auch: Nach einer Schlägerei in Bayreuth mit mehreren Verletzungen wurde ein 14-Jähriger verhaftet.

Eine hinzugerufene Polizeistreife stellte während der polizeilichen Unfallaufnahme bei dem am Unfallort verbliebenen Autofahrer Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwas mehr als 0,5 Promille, anschließend wurde eine Blutprobe entnommen.

Verletzt und wohl humpelnd: Dieser Radfahrer wird gesucht

Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachts eines Verkehrsdelikts ermittelt. Ebenso gegen den flüchtigen Radfahrer, gegen ihn werden Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort geführt. Die Polizei in Bayreuth bittet unter Tel. 0921-5062130 um Hinweise von Zeugen, die den Unfall beobachten haben.

Der gesuchte Fahrradfahrer müsste nach Polizeiangaben mindestens eine Verletzung am Arm sowie Wunden im Bereich des Gesichts haben und dürfte zudem humpeln. Beschrieben wird der Flüchtige folgendermaßen: männlich, ca. 175 cm groß und zum Zeitpunkt des Unfalls trug er vermutlich graue Kleidung. Zum Thema Polizei: Am gleichen Tag hat ein Mehrfamilienhaus in Bayreuth gebrannt.


Von Jürgen Lenkeit
north