SpVgg Bayreuth: Transfercoup! Altstadt holt Ex-Kapitän der Löwen

BAYREUTH. Der SpVgg Bayreuth ist ein echter Transfercoup gelungen: Die Altstadt hat Defensivspieler Felix Weber verpflichtet, der zuletzt bei Rot-Weiss Essen spielte, zuvor aber lange Zeit für die Münchner Löwen aktiv war.

Im Oktober vergangenen Jahres unterschrieb Felix Weber für zwei Jahren bei Rot-Weiss Essen, das in der Regionalliga West spielt. Doch dort lief es überhaupt nicht rund, er kam nur sechsmals zum Einsatz. Kein Wunder also, dass er sich nach einem neuen Verein umschaute. “Ich habe mir das alles anders vorgestellt, ist ja auch klar, wenn du aus der 3. Liga kommst”, berichtet Weber. “Mit Timo Rost hatte ich im vergangenen Sommer schon Kontakt, damals kam es dann nicht zu einem Wechsel nach Bayreuth. Jetzt haben wir uns wieder getroffen.”


Kontakt mit Kumpel Ziereis

Und die Gespräche liefen gut – sogar so gut, dass der 26-Jährige nun bei der SpVgg unterschrieben hat. “Ich war vor einigen Wochen in Bayreuth und habe mich mit Timo getroffen. Unsere Vorstellungen haben sich gedeckt und deswegen hat es gut gepasst”, erzählt Weber, der sich auch bei seinem ehemaligen Mannschaftskollegen Markus Ziereis umgehört hat: “Zier und ich kennen uns sehr gut, wir sind gute Freunde geworden. Klar habe ich bei ihm mal angerufen. Er hat mir nur Positives über Bayreuth erzählt.”

Weber will wieder regelmäßig spielen

Damit wird Weber am heutigen Montag beim Trainingsauftakt der dritte Neuzugang der Bayreuther sein. Vorher verpflichteten die Gelb-Schwarzen bereits Tobias Stockinger und Lukas Chrubasik. Was der Innenverteidiger in Bayreuth vor hat, ist klar. “Ich will natürlich wieder regelmäißg spielen und meine Leistung auf dem Platz zeigen”, sagt der ehemalige Kapitän der Münchner Löwen. “Mit der Mannschaft können wir, denke ich, auf jeden Fall oben mitspielen.”

ms