SpVgg Bayreuth: Stockingers doppelte Premiere – Altstadt startet furios

BAYREUTH. Mit einem echten Ausrufezeichen ist die SpVgg Bayreuth in die neue Saison gestartet. Beim TSV Rain/Lech setzte sich die Mannschaft von Trainer Timo Rost am Freitagabend mit 4:0 durch. Dabei konnte auch ein Platzverweis die Altstädter nicht aus dem Konzept bringen.

Mit Kirsch und Steininger bot Rost zwei seiner sechs Neuzugänge von Beginn an auf, Stockinger, Chrusbasik und Weber nahmen auf der Bank Platz. Einer der Joker sollte eine tragende Rolle einnehmen. Kirsch führte in seinem ersten Pflichtspiel die Gelb-Schwarzen gleich als Kapitän aufs Feld.

Anzeige

Nollenberger findet Ziereis – 1:0

Die Bayreuther starteten auswärts sehr dominant, drückten wie von Coach Rost im Vorfeld angekündigt ihr eigenes Spiel durch. Die SpVgg ließ zunächst einige Chance aus, belohnte sich vor dem Seitenwechsel allerdings noch mit der Führung: Nollenberger hatte auf links zu viel Platz und fand in der Mitte Ziereis, der aus wenigen Metern nur noch vollenden musste (34.).

Stockinger trifft als Joker doppelt

Im zweiten Durchgang war einiges geboten. Zunächst ließ Steininger die Riesenchance zum 2:0 aus (58.), auf der Gegenseite wurde ein Abschluss der Gastgeber kurz vor der Linie geklärt (59.). Kurz darauf sah der Bayreuther Schwarz wegen Nachtretens die Rote Karte, die Altstadt musste also die letzte halbe Stunde in Unterzahl auskommen. Doch das störte die Rost-Elf gar nicht. Der eingewechselte Stockinger markierte nach einem langen Ball von Keeper Kolbe in der 73. Minute das wichtige 2:0, was zugleich sein erstes Pflichtspieltor für Bayreuth war.

Es waren die Joker, die das Spiel nun endgültig auf Bayreuther Seite rissen. Das zeigte auch, dass Rost einen sehr ausgeglichenen Kader hat. Zunächst machte Danhof mit einem feinen Schlenzer das 3:0 (85.), kurz vor dem Ende schnürte Stockinger den Doppelpack und machte seinen Traumeinstand perfekt (90.+2).

Die Altstadt hat damit schon einmal ein frühes Zeichen an die Konkurrenz gesendet. Weiter geht es in einer Woche mit dem Gastspiel bei der zweiten Mannschaft der SpVgg Greuther Fürth.

ms