SpVgg Bayreuth: Rasenplätze auf der Jakobshöhe werden saniert

BAYREUTH. Die SpVgg Bayreuth saniert aktuell ihre beiden Rasenplätze auf der Jakobshöhe. Nach der Anschaffung eines Rasenmähers über die Firma Capybara werden Udo Zinke und sein Team die beiden Plätze für die Fortführung des Spielbetriebes im September auf Vordermann bringen.

Capybara arbeitete schon bei Sanierung der Plätze auf dem Gelände des Post-SV mit den Altstädtern zusammen, dort waren die Plätze schon nach wenigen Wochen Pflege in einem Top-Zustand. Zuvor hatte die Firma Ziegler Vorarbeiten an den Plätzen geleistet. „Vielen Dank für die tolle Unterstützung”, sagt NLZ-Leiter Henrik Schödel. In den nächsten Tagen werden dann der Wasseranschluss für die Rasenplätze erneuert und außerdem neue Bewässerungsregner und tragbare Tore zur Verfügung stehen. Dies soll erst der Anfang einer besseren Infrastruktur sein.

 

 

Ende August oder Anfang September (je nach Situation der Auswirkungen von Corona) wird auf der Anlage ein Fest „Heimat Jakobshöhe“ stattfinden. „Hier wollen wir dann alle Mannschaften der Altstadt, von der U 9 bis zu den Damen, mit ihren Funktionären vorstellen und interessante Freundschaftsspiele in verschiedenen Altersstufen anbieten”, sagt Schödel weiter.

ms