SpVgg Bayreuth: Drittligist Zwickau eine Nummer zu groß

BAYREUTH. Für die SpVgg Bayreuth stand am Donnerstagabend das fünfte Testspiel der laufenden Vorbereitung auf dem Programm. Die Altstädter waren bei Drittligist Zwickau gefordert – und verloren am Ende mit 1:4.

Nach zwei Siegen und zwei Niederlagen reisten die Altstädter am Donnerstag nach Sachsen zu Drittligist FSV Zwickau. Ein bisschen Normalität erlebten die Schützlinge von Timo Rost dort, denn es waren Zuschauer zugelassen.

Anzeige
Breizmann Edelmetalle

Doppelschlag durch König

Den besseren Start in die Partie erwischten die Hausherren, Willms traf allerdings nur die Latte. Durch kurze Zeit später klingelte es im Kasten von SpVgg-Keeper Kolbe – und das gleich zweimal in zwei Minuten: Torjäger König war zweimal zur Stelle und schnürte binnen kurzer Zeit den Doppelpack (16., 17.). Anschließend kontrollierte der Drittligist das Spielgeschehen mit viel Ballbesitz, Bayreuth war bemüht, kam jedoch zu kaum Chancen. Tore fielen bis zur Pause keine mehr.

Golla macht den Ehrentreffer

In der zweiten Hälfte gab es zunächst wenig Torraumszene auf beiden Seiten. Das änderte sich allerdings gegen Ende der Begegnung nochmal. In der 81. Minute stellte Wegkamp zunächst auf 3:0. Nur drei Minuten später staubte Golla nach einem Pfostenschuss ab und stellte den alten Abstand wieder her. Doch das letzte Wort hatte Zwickau, Willms sorgte kurz vor Schluss für den 4:1-Enstand.

Weiter geht es für die SpVgg Bayreuth am 12. September mit dem Testspiel gegen einen weiteren Drittligisten, die Rost-Schützlinge bekommen es mit Unterhaching zu tun, der Spielort ist noch offen.


Aufstellung SpVgg Bayreuth: Kolbe – Golla, Eder, Weber, Messingschlager – Wolf, Kracun – Makarenko, Nollenberger – Knezevic, Ziereis.