SpVgg Bayreuth: Altstadt nach Ausrufezeichen in Eichstätt im DFB-Pokal

EICHSTÄTT. Ganz starker Auftritt der SpVgg Bayreuth! Die Altstadt siegte dank einer starken ersten Hälfte am Dienstagabend mit 3:0 in Eichstätt, gewann den Ligapokal und schnappte sich einen Ticket für den DFB-Pokal.

Nach einem Abschluss von Eder (3.), wären die Bayreuther beinahe früh in Rückstand geraten, doch Keeper Sebastian Kolbe war gegen VfB-Torjäger Fabian Eberle zur Stelle (7.). Anschließend entwickelte sich eine sehr einseitige Begegnung, in der die SpVgg allesim Griff hatte. Den Lohn gab es bereits in der 13. Minute, als Chris Wolf unten links zur Führung vollendete.

Anzeige

Altstadt stellt auf 3:0

Die Altstädter blieben dran, standen defensiv sehr sicher und ließen vorne den Ball gut laufen. Ziereis (19.) und Nollenberger (26.) ließen den zweiten Treffer noch liegen. Das holte Ziereis in der 28. Minute nach, als er eine tolle Flanke von Nollenberger ins rechte Eck einnickte. Aber das war es noch nicht in Durchgang eins, es kam noch besser für die Altstadt: Knezevics Ecke köpfte der einlaufende Weimar ins linke Eck ein (41.). Dass es auch mit diesem 3:0 in die Kabine ging, lag an Keeper Kolbe, der gegen Federls Schuss auf dem Posten war (45.).

Kolbe auf dem Posten

Ans Aufgeben dachten die Hausherren trotz des 0:3 noch nicht und kamen mit viel Dampf aus der Kabine. Abermals konnte sich die SpVgg jedoch auf ihren Keeper verlassen, denn Kolbe blieb im Eins-gegen-eins gegen Julian Kügel Sieger und hielt auch den Nachschuss (51.). Offensiv ging bei den Bayreuthern im zweiten Durchgang zwar nicht mehr viel, ob der klaren Führung musste die Rost-Elf auch nicht mehr machen. Der eingewechselte Maderer sorgte in der Offensive mal wieder für Gefahr, verzog letztlich jedoch klar (65.).

Altstadt steht im DFB-Pokal

Der VfB, der nach der Pause viel besser als im ersten Durchgang war, versuchte es zwar, kam gegen die Defensive der Altstadt aber nicht durch. Somit lief den Hausherren die Zeit davon, Bayreuth spielte es cool runter und gewinnt durch das 3:0 in Eichstätt den Ligapokal. Dazu qualifiziert sich die Mannschaft erstmals seit 15 Jahren für den DFB-Pokal in der kommenden Saison.

Jetzt haben die Bayreuther erst einmal kurz Pause, ehe es bald schon wieder mit der Vorbereitung auf die kommende Regionalliga-Saison losgeht. Der genaue Termin des Ligastarts ist noch nicht bekannt.

Aufstellung: Kolbe – Götz (71. Messingschlager), Weber, Eder, Lippert – Wolf (83. Kaymaz), Weimar – Makarenko (59. Danhof), Nollenberger (71. Schwarz) – Knezevic, Ziereis (59. Maderer).
Tore: 0:1 Wolf (13.), 0:2 Ziereis (28.), 0:3 Weimar (41.).

Mirko Strässer