Rock im Park und Rock am Ring startet wieder

NÜRNBERG. Nach zwei Jahren Pandemiepause stehen die beiden größten deutschen Zwillingsfestivals Rock im Park und Rock am Ring kurz davor, alle Tickets auszuverkaufen.

Rock im Park und Rock am Ring finden vom 03.06. bis 05.06.2022 am Zeppelinfeld/Nürnberg bzw. am Nürburgring/Eifel statt. In weniger als vier Wochen feiern mehr als 160.000 Fans wieder euphorisch im Park und am Ring das Highlight des Festivalsommers.


Neben der Ska-Punk Band Sondaschule sowie der aus Los Angeles stammenden All-Girl-Band The Linda Lindas ergänzen auch die Australier:innen RedHook das Programm. August Burns Red, Code Orange, Donna Missal und Lewis Capaldi mussten hingegen ihre Teilnahme absagen. Größtenteils mussten die gesamten Europatourneen dieser Künstler abgesagt werden.

Der Vorfreude der Fans dürfte das aber keinen Abbruch tun: Headliner wie Green Day, Volbeat und Muse sind bestätigt. Außerdem spielen prominente Künstler:innen wie Billy Talent, Korn, Broilers, Placebo, Måneskin, Marteria, Beatsteaks, Casper, Scooter, u.v.a. Insgesamt werden am ersten Juni-Wochenende über siebzig Acts im Park und am Ring erwartet, um das kollektive Zusammensein zu zelebrieren.

Seit 1985 pilgern zunächst am Pfingstwochenende, dann am ersten Juni-Wochenende zehntausende Musikfans an den Nürburgring, 1997 kam die Festivalschwester Rock im Park hinzu.

Über die Jahrzehnte spielten auf dem Zwillingsfestival Acts wie David Bowie, The Bangles, Alanis Morissette, The Fugees, Red Hot Chili Peppers, Rage Against The Machine, Metallica, Die Toten Hosen, A$AP Rocky oder Jay-Z. Von Beginn an war das Festival so immer auch ein Spiegel des jeweils geltenden Pop-Zeitgeists. Bei Rock im Park und Rock am Ring wurden Entwicklungen antizipiert, große und kleine Karrieren angestoßen.

Die Rückkehr der Live-Musik auf die Festivalbühnen wird bei Rock im Park und Rock am Ring eine gewaltige Euphoriewelle auslösen, die man durch die gesamte Republik spüren wird.

Festival- und Tagestickets sowie weitere Informationen unter www.rock-im-park.com und www.rock-am-ring.com.

red