Polizei in Bayreuth: Industriegebiet geriet in Brand

KULMBACH. Hoher Sachschaden entstand am Dienstagabend beim Brand in einer Firma für Nahrungsmittelherstellung in Kulmbach.

Gegen 20.15 Uhr ging bei der Integrierten Leitstelle Bayreuth/Kulmbach die Mitteilung über eine Explosion mit anschließendem Brand in dem Industriegebäude in der Lichtenfelser Straße ein.

Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Technischen Hilfswerks, des Rettungsdienstes und der Polizei eintrafen, stellten sie ein Feuer mit einer starken Rauchentwicklung im Bereich der Produktionsanlagen fest.

Die Mitarbeiter der Firma konnten sich allesamt rechtzeitig in Sicherheit bringen, während die Flammen rasch auf das vierstöckige Gebäude übergriffen und auch dessen Dach sowie weitere Gebäudeteile in Brand setzten. Den über 100 Einsatzkräften der Feuerwehr gelang es, das Feuer in den späten Abendstunden unter Kontrolle zu bringen.

Nach ersten Maßnahmen durch Beamte der Polizeiinspektion Kulmbach haben Kriminalbeamte aus Bayreuth die Ermittlungen zur bislang noch unbekannten Ursache aufgenommen. Der durch das Feuer entstandene Sachschaden beläuft sich nach einer ersten Einschätzung der Ermittler auf einen hohen sechsstelligen Eurobereich.

red