Polizei in Bayreuth: Hund verschreckt Einbrecher

BAYREUTH. Glimpflich davon gekommen ist Montagnacht ein Pärchen aus Bayreuth. Ein Einbrecher hatte sich Zutritt zu einer Wohnung verschafft, flüchtete jedoch unverrichteter Dinge. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen.

Einem bislang unbekannter Täter gelang es gegen 3 Uhr ein gekipptes Küchenfenster in der Zeppelinstraße zu öffnen. Durch ein Geräusch wachte der 31-jährige Wohnungsinhaber auf und sah nach dem Rechten. Auch sein Hund merkte, dass etwas nicht stimmt und fing an zu knurren. Der Blick in die Küche bestätigte den Verdacht – das Küchenfenster stand offen, am Boden lag eine heruntergefallene Plastikdose.


Vermutlich abgeschreckt durch den aufmerksamen Vierbeiner und den entstandenen Lärm, flüchtete der Einbrecher ohne Beute.  Einen Sachschaden hatte er nicht verursacht.

Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet in diesem Zusammenhang um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Zeugen, die Angaben zum bislang unbekannten Tatverdächtigen machen können oder Montagnacht etwas Verdächtiges in der Zeppelinstraße bemerkt haben, werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. Tel. 0921/506-0 bei der Kripo Bayreuth zu melden.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass ein gekipptes Fenster für Einbrecher kein Hindernis darstellt. Weitere Informationen zum Thema Einbruchschutz finden Sie unter:  https://www.polizei.bayern.de/

red